1000 Euro auf Autobahn verteilt

Auf dem Weg zur Motorcity Emsbüren ist einem Motorradfahrer am Freitagnachmittag ein nicht alltägliches Missgeschick unterlaufen. Als er sich mit seinem Kraftrad auf der A31 befand, öffnete sich sein Rucksack. Sein Portemonnaie fiel dabei heraus. Die darin enthaltenen etwa 1000 Euro Bargeld, verteilten sich über die Fahrbahn. Weil der Mann sich und andere nicht gefährden wollte, tat er das einzig Richtige. Er verständigte die Autobahnpolizei. Den Beamten gelang es dabei zunächst lediglich, dem Mann sein Portemonnaie inklusive aller Ausweisdokumente von der Fahrbahn zu holen. Das Geld wurde zunächst nicht wieder aufgefunden.

Der Motorradfahrer musste ohne den vierstelligen Betrag die Heimreise antreten. Einer zweiten Streifenbesatzung war es dann einige Zeit später, nach längerer Suche gelungen, die kompletten 1000 Euro wiederzufinden und dem glücklichen Verlieren auszuhändigen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.