Polizei Meldungen

Polizei-Emsland

Steinbrunnen beschädigt

Freren – (ots) – Am Donnerstag gegen 18.00 Uhr stieß ein junger Mann einen im Vorgarten eines Grundstückes an der Schulstraße aufgestellten Brunnen aus Stein um. Als der Mann von der Grundstückseigentümerin auf sein Verhalten angesprochen wurde, fasste dieser der Frau an den Kragen. Bei einem anschließenden Gerangel erlitt die Frau mehrere Kratzspuren am rechten Oberarm. Bei dem Täter soll es sich um einen etwa 18-jährigen, 1,90 Meter großen, kräftigen Mann mit südeuropäischen Aussehen gehandelt haben. Die Person wurde von einem etwa gleichaltrigen und ebenso großen jungen Mann begleitet. Hinweise zu diesem Vorfall nimmt die Polizei in Freren unter der Telefonnummer (05902) 93130 entgegen.

 

Mehrere Sachbeschädigungen

Salzbergen – (ots) – Am Samstag gegen 02.00 Uhr kam ein Anwohner zu seinem Grundstück zurück und sah, wie drei Personen wegliefen.

Diese hatten zuvor den Anhänger des Anwohners hochgestellt. Weiterhin wurde bei drei benachbarten Grundstücken diverse Sachbeschädigungen festgestellt. Im Eschenweg wurde eine Bank in einen Baum gehängt. Am Koberg wurde eine Bank auf die unbeleuchtete Fahrbahn geworfen und dort zerstört. Auf einem weiteren Grundstück am Koberg wurde eine im Vorgarten stehende Bank umgeworfen. Die Polizei geht davon aus, dass Jugendliche diese Sachbeschädigungen begangen haben. Weiterhin wurden mindestens drei Lichtkuppeln der Straßenlaternen beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 1000 Euro.. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Salzbergen unter der Telefonnummer (05976) 1088 zu melden.

Autofahrer verletzt

 Emsbüren (ots) – Am Montag gegen 13.50 Uhr befuhr ein 57-jähriger Wilhelmshavener mit einem Lkw mit Anhänger den Hauptfahrstreifen der Autobahn A 31 in der Gemarkung Emsbüren in Richtung Emden und wollte einen anderen LKW überholen. Er setzte den Blinker und begann auf den Überholfahrstreifen zu wechseln. Dabei übersah er einen von hinten kommenden 29-jährigen Enscheder mit seinem Pkw. Dieser war zu der Zeit kurz hinter dem Gliederzug, sah noch dessen Fahrtrichtungsanzeiger einmal blinken, stieß dann mit dem LKW zusammen und wurde an die Mittelschutzplanke gedrückt. Der LKW-Fahrer bemerkte den Zusammenprall und wechselte zurück auf den Hauptfahrstreifen und stoppte sein Fahrzeug auf dem Seitenstreifen.

Der Pkw blieb auf dem Hauptfahrstreifen stehen. Ein Busfahrer aus Lingen der den Unfall beobachtet hatte, hielt auf dem Seitenstreifen und half dem unverletzt gebliebenen Niederländer aus seinem PKW und führte ihn hinter die Seitenschutzplanke. Als der vorbildlich handelnde Zeuge den Unfallort danach mit einem Warndreieck absichern wollte, näherte sich ein in Richtung Emden auf dem Hauptfahrstreifen fahrender 23-jähriger Aachener mit seinem PKW. Dieser bemerkte den stehenden Bus zu spät und verlor beim Ausweichmanöver die Kontrolle über seinen Pkw. Der Wagen prallte mit der linken Fahrzeugseite gegen das Heck des auf dem Hauptfahrstreifen stehenden unbesetzten Autos.

An den beiden Autos entstand Totalschaden. Der Aachener zog sich leichtere Verletzungen zu und wurde in das Bonifatiuskrankenhaus nach Lingen eingeliefert, welches er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

 

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.