14-jähriger flüchtete vor Polizeikontrolle mit PKW

Rheine- Am Dienstag (28.08.2018), gegen 00.30 Uhr, wollten die Beamten einer Polizeistreife einen Pkw auf der Osnabrücker Straße kontrollieren. Der Fahrer des Fahrzeugs missachtete die Anhaltezeichen der Polizei, beschleunigte seinen Wagen und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Hörstel. Dabei erreichte er innerorts Geschwindigkeiten von 100 km/h. Er missachtete das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage und überschritt im Weiteren die zulässige Höchstgeschwindigkeit um bis zu 70 km/h. Wegen des geringen Verkehrsaufkommens kam es glücklicherweise zu keinem Unfall oder zu Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer. Die Fahrt endete unbeschadet vor den Pollern eines Fußweges in Bevergern. Beide Insassen flüchteten zunächst zu Fuß, konnten aber wenig später in einem Wohngebiet gestellt werden. Bei der Festnahme mussten die Beamten erstaunt feststellen, dass der Fahrer des Pkw’s erst 14 Jahre alt war. Er war mit dem Auto seiner Eltern unterwegs. Sein Beifahrer war erst 16 Jahre alt. Weiter stellten die Beamten fest, dass beide Jugendliche unter dem Einfluss von Marihuana standen. Bei dem 16-Jährigen wurden Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt.

Gegen Beide wurden Strafverfahren eingeleitet. Dem 14-jährigen Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.