1,7 Tonnen CO2 eingespart

Spelle – „Der sorgsame Umgang mit der Natur ist ein wichtiges Thema von heute für eine gesunde Umwelt von Morgen“, unterstrich Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf anlässlich der Übergabe einer CO2-Kompensationsurkunde durch das Unternehmen Kyocera an die Samtgemeinde Spelle.

Benjamin Menges, Gebietsverkaufsleiter West des Unternehmens Kyocera Document Solutions Deutschland GmbH, erklärte, dass von der Samtgemeinde Spelle durch die Verwendung von CO2-neutralem Kyocera Originaltoner im Zeitraum Mai 2013 bis Mai 2014 1,7 Tonnen des schädlichen CO2-Gases eingespart werden konnten. „Für jeden Kyocera-Toner kompensiert das Unternehmen die Menge CO2, die bei Rohstoffgenerierung, Produktion, Verpackung, Transport und Verwertung des Toners entsteht, durch die Unterstützung des Kyocera Klimaschutzprojektes von myclimate“, beschrieb Menges die Initiative. Dieses Projekt fördert die Verbreitung von effizienten Kochern in den ländlichen Gebieten im Westen von Kenia. Dies schützt die lokalen Holzvorkommen, reduziert die CO2-Emissionen und hat zudem eine positive Auswirkung auf die Gesundheit der dortigen Bevölkerung.

IMG_1917

BU: EDV-Mitarbeiter Frank Schumann, Fachbereichsleiterin Angela Müller und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (v.l.) nahmen die CO2-Kompensationsurkunde aus den Händen von Benjamin Menges (3.v.l.) entgegen.

Tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.