27-Jähriger ohne Fahrerlaubnis auf der A30 unterwegs

 

Bad Bentheim A30 – Das Grenzüberschreitende Polizeiteam (GPT) Bad Bentheim hat Donnerstagvormittag an der deutsch-niederländischen Grenze den Haftbefehl gegen einen 27-Jährigen vollstreckt. Gegen 09:40 Uhr kontrollierten die Angehörigen des deutsch-niederländischen Polizeiteams auf dem Autobahnparkplatz Waldseite Süd an der BAB 30 den PKW eines 27-jährigen Rumänen. Beim Datenabgleich im polizeilichen Fahndungssystem stellte sich heraus, dass der Fahrer von der deutschen Justiz mit Haftbefehl gesucht wurde.  Der Mann war rechtskräftig wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verurteilt worden und hatte einen Strafbefehl über 750,- Euro nicht bezahlt. Weil er die geforderte Geldstrafe vor Ort bezahlen konnte, ersparte er sich den drohenden Gefängnisaufenthalt für eine 25-tägige Ersatzfreiheitsstrafe.  Weiterhin wurde festgestellt, dass der 27-Jährige mit dem Auto unterwegs war, obwohl ihm wegen einer Trunkenheitsfahrt die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.