3 Monate im Ausland Städtischer Auszubildender berichtet über sein Auslandssemester in Istanbul

01 06 15 Gespräch Tim Strotbaum (1)

Rheine. „Man lernt fürs Leben“, war das Fazit von Bürgermeisterin Dr. Angelika Kordfelder, die beeindruckt war von Tim Strotbaum, der über sein dreimonatiges Studium in Istanbul berichtete. Tim ist Auszubildender im zweiten Lehrjahr bei der Stadt Rheine zum Stadtinspektor. Innerhalb des dualen Studiums bekam er als erster Auszubildender der Stadt Rheine die Chance, einen Studienabschnitt im Ausland zu absolvieren. Den Kontakt zu der Universität und auch das Suchen einer Wohnung und das Beantragen eines Visums organisierte Tim selbst. Dies war allerdings nicht ganz einfach, da einige Kontakte abbrachen oder die Verständigung sehr schwer war.

Das Studium absolvierte er an einer Partneruniversität seiner Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Münster auf Englisch. Er besuchte vier Kurse mit bis zu 100 Studierenden an der 2012 neu gegründeten Universität in Istanbul. Zusammen mit vier anderen international Studierenden musste er dort Punkte sammeln, die mit in seine Bachelornote einfließen. Neben dem Studium blieb auch noch ein wenig Zeit, um die Stadt Istanbul und ihre Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Sein Fazit von der aufregenden Zeit ist, dass man selbständiger wird und die Türken sehr gastfreundlich sind.

Auch sein Ausbildungsleiter Siegmar Schridde ist stolz auf den Auszubildenden, der mit der nötigen Unterstützung der Stadt Rheine die drei Monate in eigener Hand neben dem Studium und dem ganzen Klausurenstress, an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Münster, geplant hat. Siegmar Schridde betont, dass es eine ganz schöne Herausforderung ist. Und auch Bürgermeisterin Dr. Angelika Kordfelder meint, dass ein junger Mensch an solch einer Erfahrung wächst und Sachen lernt, die man in der Theorie nicht lernen kann.

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.