30.000 Euro Falschgeld beschlagnahmt

Bad Bentheim – Eine Streifenbesatzung der Bundespolizei hat am Dienstagnachmittag im Rahmen einer Kontrolle eine erhebliche Menge Falschgeld beschlagnahmt. Die Beamten waren gegen 15 Uhr auf zwei junge Männer aufmerksam geworden, die mit einem niederländischen Saab über die A30 in die Bundesrepublik eingereist sind. Eine Durchsuchung des Autos und der beiden 18- und 40-jährigen Insassen führte zum Auffinden von circa 30.000 Euro Falschgeld. Die etwa 1500 Zwanzigeuroscheine befanden sich in mehreren Taschen. Im Kofferraum des Autos entdeckten die Beamten darüber hinaus eine Art Schwert mit einer beidseitig geschliffenen, etwa 50 Zentimeter langen Klinge. Die Männer wurden vorläufig festgenommen und gemeinsam mit den beschlagnahmten Beweismitteln an den Zentralen Kriminaldienst (ZKD) der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim übergeben. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Beschlagnahmtes Falschgeld

Bookmark the permalink.

Comments are closed.