300. und 301. freiwillige Führerscheinabgabe

Seit dem 1. August 2012 ist es in Rheine für Menschen ab 60 Jahren möglich, freiwillig ihren Führerschein abzugeben und dafür eine Jahreskarte für den StadtBus Rheine zu bekommen. Jetzt gingen der noch amtierende Vorsitzende des Seniorenbeirates der Stadt Rheine, Horst Erle, und seine Ehefrau Gunde mit gutem Beispiel voran und gaben ihre Führerscheine freiwillig ab.

Gunde und Horst Erle sind die 300. bzw. 301. Rheinenser, die ihren Führerschein zurückgaben. Daher ließen es sich Bürgermeisterin Dr. Angelika Kordfelder und Axel Zunker, Leiter der Verkehrsgesellschaft der Stadt Rheine, nicht nehmen, im Beisein des Ideengebers des Projektes, Hermann-Josef Wellen, dem Ehepaar Erle persönlich die sog. „Blaue“ zu überreichen. „Ich fahre seit vielen Jahren kein Auto mehr“, gab Gunde Erle unumwunden zu. Da sei es doch besser, den Führerschein auch abzugeben und auf den Bus umzusteigen. Gesundheitliche Einschränkungen machen es auch ihrem Mann Horst in der letzten Zeit immer schwerer, sich ans Steuer zu setzen. Letzte Überzeugungsarbeit leistete der Enkel der Erles, der aus beruflichen Gründen zurzeit pendeln muss und fragte, ob der Opa ihm dafür sein Auto leihen könne. „Das habe ich zum Anlass genommen, meinem Enkel das Auto zu schenken und den Führerschein abzugeben“, so Horst Erle. Mit zwei Bushaltestellen in unmittelbarer Nähe zu ihrer Wohnung ist sich das Ehepaar sicher, auch zukünftig mobil zu bleiben.

Bürgermeisterin Dr. Angelika Kordfelder würdigte die verantwortungsvolle Entscheidung des Ehepaares und hoffte auf noch viele Nachahmer. Mit ungefähr 20 freiwilligen Führerscheinabgaben habe er beim Projektstart kalkuliert, berichtete VSR-Leiter Axel Zunker. Umso mehr freue ihn die überaus hohe Akzeptanz der Rheinenser Bevölkerung, was auch für das gut ausgebaute Liniennetz in Rheine spreche. Zudem seien die Busse der blauen Flotte mit genügend Aufstellflächen für Rollatoren, Elektrorollstühle und Kinderwagen ausgestattet, verwies Zunker auf die fortlaufende Erneuerung und Anpassung der Busflotte unter dem Gesichtspunkt der Barrierefreiheit.

06 10 14 freiwillige Führerscheinabgabe 1

Foto (Stadtpressestelle) (v.l.n.r.): Hermann-Josef Wellen, Ideengeber des Projektes, Bürgermeisterin Dr. Angelika Kordfelder, Ehepaar Horst und Gunde Erle, Axel Zunker, Leiter der Verkehrsgesellschaft der Stadt Rheine.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.