31-jähriger Frank Pommerening weiter vermisst

150804_pommerening

Die Suche nach dem seit Montagnacht vermissten Frank Pommerening aus Langen ist bislang ergebnislos verlaufen. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei hatte der 31-Jährige am Montag gegen 01.10 Uhr das Wohnhaus verlassen und war in ein nahes Maisfeld gelaufen und ist seitdem verschwunden. Mit einem Großaufgebot hatten Polizei und Freiwillige Feuerwehr noch in der Nacht zum Montag das Maisfeld nach dem Mann durchsucht. Aufgrund einer Verletzung ist der 31-Jährige dringend auf ärztliche Hilfe angewiesen. An der Suche nach dem Vermissten waren auch Polizeihubschrauber und Spürhunde der Polizei aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen beteiligt. Die Suche nach dem Mann wurde den ganzen Montag über fortgesetzt. Der Mann konnte bislang nicht gefunden werden. Auch am Dienstag suchten Polizeibeamte und spezielle Spürhunde nach dem 31-Jährigen. Von den Spürhunden konnte eine etwa eineinhalb Kilometer lange Spur über mehrere Felder und Äcker bis in das südwestlich von Langen gelegene Rentrup verfolgt werden. Dort verliert sich die Spur. Die Polizei sucht weiter nach dem Vermissten und bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung. Pommerening ist 31 Jahre alt, 1,80 Meter groß und hat eine athletische Figur. Er ist 75 Kilogramm schwer und hat kurze, blonde Haare. Er trug beim Verlassen des Hauses ein rosa Polo-Shirt und eine schwarze, kurze Hose. Er dürfte barfuß unterwegs sein. Aufgrund einer Operation am rechten Knie humpelt er stark. Die auf dem Foto vorhandene Brille trug der Vermisste beim Verlassen des Hauses nicht.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können und den Vermissten gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Telefonnummer (0591) 870 zu melden.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.