32 neue Mitbürger erwartet Spelle ist auf Flüchtlinge vorbereitet

dsc-0230_full

Das Haus, in das im Frühjahr Flüchtlinge einziehen sollen, ist noch eine Baustelle. Vom Fortgang der Arbeiten überzeugen sich (v.l.) Nasira Aho, Bernhard Hummeldorf, Magdalena Wilmes, Hanna Toma und Manfred Rietmann. Foto: Wilfried Roggendorf

Lünne. Hanna Toma ist 1998 als Elfjähriger mit seiner Mutter Nasira Aho und zwei Geschwistern nach Deutschland gekommen. Die christliche Familie wurde in ihrer Heimat Syrien verfolgt. Heute baut der gelernte Tischler und Trockenbauer ein komplettes Haus in Lünne um. Darin soll ein Teil der 32 Flüchtlinge untergebracht werden, die dieses Jahr von der Samtgemeinde Spelle aufgenommen werden.

Lesen Sie weiter auf NOZ.de

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.