35 Jahre WWS-Strube

Lingen. Am 01. April 2018 ist es genau 35 Jahre her, dass die heutige WWS-Strube Gruppe als kleines Wach- und Sicherheitsunternehmen von Kurt Strube Senior, einem ehemaligen Berufssoldaten, gegründet wurde.
Sein erster Mitarbeiter im April 1983 war sein Sohn Kurt Strube jun., dem er somit den Grundstein für eine große Unternehmensgruppe gelegt hat. Mit seiner Erfahrung half er dem Jungspund, das Unternehmen schon 1986 selbst in eine GmbH zu verwandeln, die mit einigen Wachstumsschüben zu einer echten Erfolgsstory wurde.

Mit der „Wende“ kam die erste Niederlassung in Berlin. Es folgten weitere in Wolfsburg, Nürnberg, Düsseldorf, Mannheim, Weimar und Karlsruhe. Mittlerweile ist, was einst als kleine Firma „rund um den Kirchturm“ im Lingener Ortsteil Reuschberge begann, eine Unternehmensgruppe, die im gesamten Bundesgebiet tätig ist. Eines blieb aber in 35 Jahren gleich: Die Anschrift von WWS-Strube in der Lingener Holbeinstraße 2. Die WWS-Strube Gruppe bietet heute ein breites Portfolio an Dienstleistungen an. Neben den „Gründungsleistungen“ der Wach- und Sicherheitsdienste offeriert das Unternehmen als zertifizierter
Innungs- und Meisterbetrieb Gebäudereinigungen aller Art. Dazu ist WWS-Strube als Zeitarbeitsunternehmen mit einer unbefristeten Erlaubnis akkreditiert.

Darüber hinaus es gibt auch ein besonderes Alleinstellungsmerkmal: Seit 1994 gehört WWS-Strube
zu den führenden Kulturdienstleistern im Bundesgebiet und hat sich hiermit in den letzten 24 Jahren
in diesem Bereich rasant entwickelt. Insgesamt über 200 Einrichtungen aus Kunst und Kultur, sowie
Unternehmen, setzen auf die gewachsene Expertise und das umfangreiche Leistungsspektrum, das in
Sorgfalt und Qualität seinesgleichen sucht.

KulturSicht Teil der WWS-Strube Gruppe

Kulturberatung ist ein großes Feld, das immer mehr Bedeutung bekommt. „In den letzten 35 Jahren konnten wir ein großes Netzwerk aus Experten aufbauen. Zudem wurden wir immer öfter von Kunden um Rat gefragt. Aus dem Bedarf heraus, kombiniert mit unserer Leidenschaft zur Kultur, haben wir Anfang 2018 einen neuen Bereich zur WWS-Strube Gruppe hinzugefügt: ‚KulturSicht‘ bietet Kunden aus dem kulturellen Bereich eine maßgeschneiderte Beratung an“, erläutert Kurt Strube, der nun der Senior im Betrieb ist. Nachdem sein Vater 2015 verstarb, ist nun der jüngste Spross der Familie, der nicht nur zufällig auch Kurt heißt, der „Junior“ im Betrieb. „ Es hätte ihn sicher gefreut zu sehen, dass die Unternehmensnachfolge innerhalb der Familie gesichert scheint“, so Kurt Strube weiter.

Kultur ist nicht nur sehr abwechslungsreich, sondern auch spannend. Viele berühmte Persönlichkeiten waren schon in den von WWS-Strube betreuten Häusern zu Gast: „Dazu zählen Queen Elisabeth II., Angela Merkel, die Bundespräsidenten Johannes Rau, Christian Wulff, Frank Walter Steinmeier, Horst Köhler und Joachim Gauck sowie der ehemalige französische Präsident Nicolas Sarkozy, um nur einige zu nennen“, verrät Kurt Strube.

Kultiviert, Fotopreis, Track & Drivers und mehr

Seit 2011 engagiert sich WWS-Strube auch verstärkt in der Kulturförderung. Mit dem eigenen Fotopreis Museums(ER)Leben, der 2018 bereits zum 4. Mal stattfindet und jeweils mit 5.000 Euro dotiert ist, sowie mit dem hauseigenen Magazin KULTIVIERT, das die kulturellen Hotspots der Republik zeigt, stellt WWS-Strube das Erleben an Kunst und Kultur in den Vordergrund. Das gilt auch für die ITB, der größten Touristikmesse der Welt, bei der WWS-Strube bereits zum 8. Mal vertreten war: Mit der ‚Kulturbörse‘ gibt das Unternehmen kulturellen Einrichtungen die Chance, sich auf der weltgrößten Tourismus-Messe in Berlin am Stand von WWS-Strube zu präsentieren. Übrigens: Zum zweiten Mal in Folge konnte WWS-Strube auch einen Preis für die Standgestaltung gewinnen: „Platz 4 von einigen Tausend Messeständen, das ist schon ganz ordentlich“, fügt Kurt Strube mit einem Lächeln hinzu.

Doch damit nicht genug: WWS-Strube ist Sponsor und Kurt Strube Mitbegründer der Motorsport-
Charity TRACK&dRIVER´s CON, die in 2018 schon zum 10. Mal stattfindet. „Die Spenden, mittlerweile
insgesamt über 150.000 Euro, kommen zu 100% der Lingener Tafel zugute. Die Veranstaltung hat sich
ebenfalls rasant entwickelt und sich somit einen festen Platz im Terminkalender der Umgebung
verschafft. Gutes tun, tut gut“, so Kurt Strube.

Als Motorsport-Sponsor ist WWS-Strube bei der VLN Langstreckenmeisterschaft dabei, der größten Breitensportserie auf der schwierigsten Rennstrecke der Welt. Als Teil des Manheller Racing-Teams sitzt Kurt Strube selbst am Steuer des WWS-Strube BMW M3 Boliden in der Klasse SP6. „Neben der VLN nehmen wir mit Manheller Racing auch wieder am berühmten 24-Stunden-Rennen am Nürburgring teil. In diesem Jahr haben wir uns viel vorgenommen“, sagt Kurt Strube. Vollgas voraus. Das passt zu WWS-Strube. Auf die nächsten 35
Jahre!

Bookmark the permalink.

Comments are closed.