380.000 Euro für nachhaltige Projekte in der Grafschaft Bentheim

380.000 Euro für nachhaltige Projekte in der Grafschaft Bentheim – Lokale Aktionsgruppe Region Grafschaft Bentheim e.V. freut sich über Förderung

Die Lokale Aktionsgruppe Region Grafschaft Bentheim (LAG) hat allen Grund zur Freude. Neben 21 anderen LEADER-Regionen in Niedersachsen erhielt auch die Region Grafschaft Bentheim erneut eine Zusage des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums über LEADER-Mittel in Höhe von 380.000 Euro. Für die nächsten eineinhalb Jahre können also weiterhin regionale und nachhaltige Projekte geplant und umgesetzt werden.

Mit Hilfe des EU-Programms konnten bereits über die letzten fünfzehn Jahre diverse Projekte im Landkreis Grafschaft Bentheim erfolgreich realisiert werden, darunter das vor kurzem gestartete Grafschafter E-Car-Sharing, die Grafschafter Spurensuche oder auch die Grenzerlebnisstationen. Die LAG nimmt bereits zum zweiten Mal am LEADER-Programm zu Entwicklung ländlicher Räume teil und plant dieses auch für die nächste Förderphase im Jahr 2023. Voraussichtlich nach diesem Sommer wird dann erneut über öffentliche Beteiligungsprozesse gemeinsam von Landkreis, Kommunen, Vereinen und interessierten Bürgerinnen und Bürgern ein Regionales Entwicklungskonzept erarbeitet.

„Mit dem zusätzlichen Geld können wir in der Übergangszeit bis Ende 2022 auch noch weitere Projektideen umsetzen“, freut sich die LAG-Vorsitzende, Kreisrätin Gunda Gülker-Alsmeier. „Einige Projekte stehen bereits in der Pipeline. Gerne können noch weitere Ideen an das Regionalmanagement herangetragen werden“. Regionalmanagerin Désirée Grandke ergänzt: „Insbesondere Kommunen und gemeinnützige Vereine sind aufgefordert, Projekte, die einen Beitrag zum Zusammenleben in der Gesellschaft, zur Daseinsgrundversorgung oder zum Umwelt- und Klimaschutz in der Region leisten, einzureichen“. Weitere Informationen finden sich auf der Website www.region-grafschaft.de.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.