4 Kilo Crystal Meth und 2,5 Liter flüssiges Amphetamin durch Bundespolizei beschlagnahmt

Bad Bentheim / BAB 30 – Der angebliche Familienbesuch eines 27-Jährigen in den Niederlanden, endete am Samstag in einer Haftanstalt. Die Bundespolizei nahm den Mann wegen Drogenschmuggels fest. Er wollte rund 4 Kilo Crystal Meth und 2,5 Liter flüssiges Amphetamin über die deutsch-niederländische Grenze schmuggeln.

Beschlagnahmtes Crystal Meth und Amphetamin / Foto: Bundespolizei

 

Eine Streife der Bundespolizei hatte den PKW des 27-Jährigen nach der Einreise aus den Niederlanden, im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung gegen 15:20 Uhr im Gewerbepark Bad Bentheim-Gildehaus an der Autobahn 30 angehalten und überprüft.Bei der Durchsuchung des Autos entdeckten die Beamten zwischen dem Gepäck des 27-Jährigen eine Tüte mit rund 4 Kilo Crystal Meth und etwa 2,5 Liter flüssiges Amphetamin in einem Kunststoffkanister. Außerdem wurden Kleinstmengen an Kokain und MDMA bei dem Dänen gefunden. Der 27-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen und Beamten des Zollfahndungsamtes Essen für weitere Ermittlungen übergeben. Die beschlagnahmten Drogen haben im Straßenverkauf einen Wert von rund 342.000,- Euro. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erließ ein Haftrichter beim Amtsgericht Papenburg am Sonntag Untersuchungshaftbefehl gegen den Drogenschmuggler. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die abschließenden Ermittlungen in diesem Fall führt das Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.