40 Jahre Samtgemeindepokalschießen in der Samtgemeinde Spelle

Zum 40. Mal traten in diesen Tagen die Schützenvereine der Samtgemeinde Spelle zu ihrem traditionellen Wettstreit, dem Samtgemeindepokalschießen, auf dem Schießstand des gastgebenden St. Johannes Schützenvereins Spelle an. 

Eingeladen waren die Schützenvereine der Samtgemeinde: St. Andreas Varenrode, St. Hubertus Altenlünne, St. Hubertus Plantlünne, St. Hubertus Heitel, St. Raphael Schapen und St. Vitus Venhaus. Angetreten mit der Pokalschießgruppe, hatte jeder der teilnehmenden Schützenvereine nun die Gelegenheit, seine Schießkünste in der Gruppe unter Beweis zu stellen. Dabei ergab sich eine Rangliste, deren Ergebnisse sehr eng beieinander lagen. Mit 395 von 400 möglichen Ringen setzte sich die Pokalschießgruppe des St. Hubertus Schützenvereins Plantlünne durch und errang damit den Wanderpokal für den 1. Sieger. Dicht gefolgt mit 391 Ringen für den St. Johannes Schützenverein Spelle und 389 Ringen der Pokalschießgruppe des St. Raphael Schützenvereins Schapen belegten diese die Ränge 2 und 3, für die ebenfalls Pokale vergeben wurden. In einem weiteren Wettbewerb wurde dann der beste Einzelschütze ermittelt. Durch ein Stechen mit Kommawertung konnte sich dabei Clemens Meyerdirks (St. Hubertus Schützenverein Plantlünne) durchsetzen und verwies damit Karl-Heinz Kotte (St. Hubertus Schützenverein Plantlünne) und Walter Düsing (St. Raphael Schützenverein Schapen) auf die Plätze 2 und 3. Der St. Johannes-Schützenverein Spelle gratuliert allen Gewinnern und bedankt sich insbesondere bei den Bürgermeistern Georg Holtkötter, Karlheinz Schöttmer und Magdalena Wilmes, die die Siegerehrung vorgenommen hatten.

SAM_2090 Zeitung

Die Vertreter der erstplatzierten Teams und die besten Einzelschützen mit dem 1. Vorsitzenden des St. Johannes Schützenvereins Ludger Gude (2.v.l.) und den Bürgermeistern Georg Holtkötter (l.), Karlheinz Schöttmer (r.) und Magdalena Wilmes (2.v.r.). 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.