46-Jähriger viermal unter Alkoholeinwirkung am Steuer

Am Dienstag gegen 18.10 Uhr verursachte ein stark unter Alkoholeinfluss stehender 46-jähriger Autofahrer einen Verkehrsunfall auf dem Parkplatz einer Spielothek in Schüttorf an der Graf-Egbert-Straße. Zeugen haben den Anstoß bemerkt und die Polizei informiert. Noch vor Eintreffen der Polizei entfernt sich der Fahrer mit seinem beschädigten Pkw der Marke Peugeot. Nur drei Minuten später kollidierte er in Schüttorf auf der Ohner Straße im Begegnungsverkehr mit einem anderen Auto. Zeugenaussagen belegen, dass es sich wieder um denselben Fahrer handelte. Erneut flüchtet der Mann in Richtung seiner Wohnanschrift. Die Polizeibeamten konnten den Mann ermitteln und in seiner Wohnung antreffen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Die Beamten machten dem Mann deutlich, dass er in der nächsten Zeit keine führerscheinpflichtigen Fahrzeuge mehr führen darf. Dieses schien ihn nicht beeindruckt zu haben, denn schon am nächsten Morgen um 07.50 Uhr benutzte er den beschädigten Pkw erneut und wurde in Bad Bentheim auf der Gildehauser Straße als Fahrer festgestellt. Wieder stand er stark unter Alkoholeinfluss.

Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und Verfahren wegen Trunkenheitsfahrt und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Der Fahrzeugschlüssel wurde von den Beamten einbehalten, musste aber später einer berechtigten anderen Person ausgehändigt werden. Als der 46-Jährige dann um 18.40 Uhr tatsächlich noch einmal von einem Zeugen fahrend gesehen wurde, konnten die Beamten ihn in Schüttorf an der Fabrikstraße stellen. Der Alkoholwert war jetzt noch einmal erheblich höher als am Morgen. Wieder wurde ein Strafverfahren eingeleitet und diesmal wurde der Pkw von den Polizeibeamten aus gefahrenabwehrenden Gründen sichergestellt. Eine derart hohe Häufigkeit von Verkehrsstraftaten innerhalb von gut 24 Stunden durch eine Person hat es bei der Polizei in der Obergrafschaft noch nicht gegeben.

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.