17 Autos in Lingen aufgebrochen Tatverdächtiger festgenommen

Lingen- Am Sonntagmorgen, um ca. 07:30 Uhr, kam es auf dem Parkplatz der Halle IV an der Kaiserstraße zu zahlreichen Aufbrüchen und Sachbeschädigungen an den dort abgestellten Fahrzeugen. Nachdem Zeugen einen brennenden Pkw unmittelbar neben einem Radio-/Fernsehstudio bemerkten, wurde die freiwillige Feuerwehr Lingen alarmiert. Danach wurde bei der Sachverhaltsaufnahme durch die Polizei das gesamte Ausmaß der Tat sichtbar: Der vermutlich mutwillig in Brand gesetzte Pkw brannte vollständig aus. Neben diesem Fahrzeug wurden bei weiteren 16 Fahrzeugen auf dem Parkplatz zerstörte Seitenscheiben festgestellt. Aus mehreren Fahrzeugen wurde Diebesgut und Bargeld entwendet. Einige Fahrzeuge wurden nach erstem Stand der Ermittlungen mutwillig beschädigt, ohne dass Diebesgut entwendet wurde. Auch am Gebäude der Halle IV entstand durch die Hitzeentwicklung des Feuers Sachschaden. Insgesamt wird der Schaden aller Taten auf über 20.000 Euro geschätzt. Noch während der Löscharbeiten wurden die vor Ort eingesetzten Polizeibeamten auf einen 27 jährigen Mann aufmerksam, der sich im Nahbereich aufhielt.

Bei einer Durchsuchung seiner Person wurde Diebesgut gefunden, dass aus einigen der Pkw-Aufbrüche stammt. Darüber hinaus führte er einen sog. Nothammer mit, der in Notsituationen zum rettenden Einschlagen von Autoscheiben bestimmt ist. Bei einer intensiven Spurensuche wurden darüber hinaus weitere Spuren gefunden, die ihn mit den Taten in Verbindung bringen. Der 27 jährige Lingener war mit 1,72 Promille alkoholisiert und wurde aufgrund der belastenden Verdachtslage vorläufig festgenommen und der Polizeidienststelle in Lingen zugeführt. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde im Rahmen der Ermittlungen über die Taten in Kenntnis gesetzt. Aufgrund fehlender Haftgründe wurde der mutmaßliche Täter im Anschluss der Maßnahmen nach Hause entlassen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.