600. freiwillige Führerscheinabgaben in Rheine

Rheine. Aktuell begrüßte Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann die 600. Person aus der Rheiner Bürgerschaft, die ihren Führerschein freiwillig abgegeben hat, im Rathaus.

v.l. Christa Koch, Hermann-Josef Wellen, Axel Zunker, Monika Köhler, Helmut Schaper, Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann, Robert Winnemöller.

Monika Köhler (66 Jahre) und ihr Mann Helmut Bruno Schaper freuten sich auf das Treffen, an dem neben Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann auch der Leiter der Verkehrsgesellschaft Axel Zunker, der Projektinitiator Hermann-Josef Wellen, der Vorsitzende des Seniorenbeirates der Stadt Rheine Robert Winnemöller und die Mitarbeiterin der Stadtverwaltung im Bereich Seniorenarbeit Christa Koch teilnahmen.

Das Auto hat Frau Köhler überwiegend für die Fahrt zur Arbeit benötigt. Die verantwortungsvolle Entscheidung, ihren im Jahr 1971 erworbenen Führerschein gegen ein Jahres-Abo der „Blauen“ einzutauschen fällte Frau Köhler nach einer Beobachtung, wo ein älterer Mann falsch in einen Kreisverkehr fuhr. Die Umstellung nicht mehr mit dem Auto zu fahren fällt Ihr nicht sehr schwer. Bei schönem Wetter ist der Weg mit dem Fahrrad schnell gemacht und bei schlechtem Wetter ist die Busstation nicht weit.

Das Projekt „Freiwillige Führerscheinabgabe“ wurde von Hermann-Josef Wellen ins Leben gerufen. Seit dem 1. August 2012 ist es in Rheine für Menschen über 60 Jahren möglich, ihren Führerschein freiwillig abzugeben und dafür eine Jahreskarte für den StadtBus Rheine zu erhalten.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.