72-h-Aktion in der Pfarreiengemeinschaft Spelle

„Uns schickt der Himmel – Gott, mit dem wir Berge versetzen können! “Sich mit Gottes Segen für eine bessere und gerechtere Welt einzusetzen. Die 72h Aktion ließ viele Jugendliche aus unseren Gemeinden zum Segen für Andere werden, indem sie sich freiwillig vor Ort an einem konkreten Objekt engagierten! Dazu brauchte es vor allem tatkräftige Hände, aber auch ein offenes Herz, Bedürfnisse wahrzunehmen, hinzuhorchen, um sich dann je nach persönlichen Talenten und Fähigkeiten für Andere einzusetzen. Weil eben diese Fähigkeiten und Talente nicht von ungefähr kommen, sondern auf unterschiedlichste Weise jedem Einzelnen als Gabe mit auf den Lebensweg geschenkt wurden, hieß es nicht nur zupacken, sondern darüber hinaus miteinander in den 72h den Glauben zu teilen. Im Aktionssong hieß es dazu:“ Unser Glaube kann Berge versetzen und vielleicht auch mehr! Das ist unser Leben, in 72h lasst uns was bewegen. Es ist unser Glaube, den wir leben, denn wir wollen nicht nur reden: Lasst uns was bewegen in 72h!“ Erst am Donnerstag um 17:07 Uhr wurde dann die Aufgabe für die Jugendlichen in den nächsten 72 Stunden in den einzelnen Orten verkündet: Die KLJB Venhaus hatten im Rahmen der 72-Stunden-Aktion zwei Aufgaben zu bewältigen. 30 Jugendliche bauten zum einen an der Kindertagesstätte eine Bobby-Car-Bahn, zum anderen wurde ein mobiler  Menschenkicker errichtet. Die erste Partie konnte bereits am Freitagabend gespielt werden. Dabei gewann eine Auswahl der KLJB-Venhaus gegen die Promi- Tour aus Politikern und Repräsentanten der KLJB und des BDKJs.  Die Jugendlichen in Lünne errichteten am Schützenhaus eine Touristikhütte. Bis zum Freitagabend war die Hütte komplett aufgebaut und es wurde noch ein Versorgungskanal für eine Stromleitung gegraben. Bis zum Samstagmittag war das Projektziel erreicht. In Schapen waren fast 70 Jugendliche bei der Präsentation der Aufgabe anwesend. Die große Anzahl an Helfern war auch notwendig, denn schließlich galt es an zwei Standorten drei Projekte umzusetzen. Auf dem Sportgelände des FC 27 Schapen e.V. entstand ein kleiner Spielplatz und das angrenzende Stück wurde neu gepflastert und mit Sitzbänken ausgestattet. Im Bürgerpark legten die Jugendlichen eine Boulebahn an und stellten eine überdachte Sitzmöglichkeit auf. In Spelle waren am Donnerstagabend um die 50 Landjugendmitglieder in die Arche gekommen, wo die Aufgabe an die KLJB übergeben wurde. Die Errichtung einer Weidenkirche, sowie einige Verschönerungsarbeiten rund um den Kindergarten beschäftigten in Spelle die Jugendlichen. Eine besondere Überraschung war der Besuch der Kultusministerin Frau Anja Karliczek, die sich nach dem Besuch der Oberschule Spelle einen kleinen Eindruck von der 72 Stunden Aktion verschaffte. Neben den Bauarbeiten musste auch für die Verpflegung der Arbeitenden gesorgt werden. Für das leibliche Wohl sorgten neben Mitgliedern der Aktionsgruppe auch lokale Gastronomen und Privatpersonen. DANKE allen Jugendlichen, die sich freiwillig vor Ort an einem konkreten Objekt engagierten! Sowohl dem Glauben ein Gesicht gaben, aber vor allem tatkräftig wirklich „Berge versetzten“! DANKE den zahlreichen Sponsoren, die auf vielfältigste Weise, u. a. durch Spenden von Baumaterialien, Lebensmitteln und Geld dafür sorgten, dass die Jugendlichen in 72 Stunden die Projekte fertigstellen konnten.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.