900 €-Spende für das Kremer-Haus in Rheine

Rheine. Im Rahmen eines gemeinsamen Nikolausfrühstücks übergaben gestern die Präsidentin des Inner Wheel Clubs Rheine, Brigitte Osthues (r.) und die Clubkorrespondentin Ingrid Klammann (2. v. r.) einen Scheck in Höhe von 900 € an das Team des Kremer-Hauses. Daneben gab es noch eine eigens gepackte Nikolaustüte für jeden Bewohner der Einrichtung.

jpg-09-12-2016-bilder-grafik-inner-wheel_spende-kremerhausimg_2955

Der Inner Wheel Club Rheine ist einer von 194 Clubs in Deutschland in Deutschland und mehr als 100.000 Mitgliedern weltweit. Die Organisation ist damit eine der größten eigenständigen internationalen Frauenvereinigungen und hat ihre historischen Wurzeln bei den Rotariern. International Inner Wheel setzt sich besonders für die Belange von Frauen und Kindern in aller Welt ein. Aber auch alle anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten und Einsätze zum Wohl regionaler sozialer Einrichtungen gehört zum selbsterklärten Aufgabenspektrum der Clubs. Besonders die Einrichtungen in der Region sollen dabei unterstützt werden.

Markus Besta (3. v. r.), Leiter des Kremer-Hauses und Jörg Jäger (l.), Produktverantwortlicher für die städtischen sozialen Einrichtungen in Rheine, bedankten sich für die großzügige Spende und den großen Einsatz der engagierten Frauen. Das Kremer-Haus ist eine der ganz wichtigen Adressen für Wohnungslose bzw. von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen über 18 Jahre an der Humboldtstraße 25 in Rheine. Seit vielen Jahren kümmert sich Sozialarbeiter Markus Besta zusammen mit seiner Kollegin Anna Kaleschke (2. v. l.) und Hausmeister Reinhard Sadlak darum, Obdachlosen einen Platz zum Wohnen und Schlafen, aber auch Hilfe und Unterstützung bei ihren besonderen sozialen Schwierigkeiten zu geben. Der Weg aus der Wohnungslosigkeit und neue Perspektiven für die Zukunft ihrer Bewohner ist das erklärte Ziel des engagierten Teams.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.