Acht neue Glocken für das Historische Rathaus Dank HEH Essmann Stiftung zukünftig 40 Tonarten möglich

07 16 Glocken_Rathaus2 (1)

Lingen. Ein besonderes Geschenk konnten in dieser Woche Oberbürgermeister Dieter Krone, Klokkenist Hans-Dieter Thomas und der Fachbereichsleiter Kultur, Rudolf Kruse entgegennehmen: Die HEH Essmann Stiftung spendet der Stadt acht neue Glocken für das Historische Rathaus. So werden ab August 20 verschiedene Glocken auf dem Marktplatz erklingen. „Die Möglichkeiten des Spiels erweitern sich von fünf auf 40 verschiedene Dur- und Moll-Tonarten“, erläuterte Hans-Dieter Thomas im Gespräch. Die kleinste Glocke wiegt 15, die größte 96 Kilogramm. Dementsprechend musste auch ein Kran die Kolosse in den Giebel des Rathauses heben.07 16 Glocken_Rathaus2 (2)

Um den fachgerechten Einbau und die technische Ausstattung kümmerte sich die Meller Spezialfirma Ed. Korfhage & Söhne.

„Das neue Glockenspiel ist eine Bereicherung für die Stadt Lingen“, so Oberbürgermeister Dieter Krone. „Mein Dank geht vor allem an die HEH Essmann Stiftung, die diese Erweiterung möglich gemacht hat.“ Die offizielle Einweihung der Glocken soll am 11. August im Zuge der offiziellen Eröffnung des Marktplatzes und während der NDR-Sommertour erfolgen. Bis dahin bleiben Hans-Dieter Thomas noch ein paar Tage, um sich mit den neuen Glocken vertraut zu machen und neue Lieder einzuspielen. Der Klokkenist hatte bereits mehr als 600 Liedsätze für das Lingener Glockenspiel geschrieben. Seine Liedsätze klingen weit über die Stadt Lingen hinaus und sind mittlerweile in 200 deutschen und fünf japanischen Städten und Gemeinden zu hören.

Doch auch in Lingen hat der Klokkenist noch viel vor. „Mit den 20 Tönen habe ich nun viele neue Möglichkeiten“, so Hans-Dieter Thomas abschließend. „Ich würde mich beispielsweise freuen, zukünftig einmal für einen Trachtenverein spielen zu können, der dann auf dem Marktplatz zu meinen Liedern tanzen wird.“

 

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.