Viehtransporter mit 120 Schweinen bei Unfall in Dreierwalde umgekippt

Update Dreierwalde -Am Montagvormittag, gegen 09.55 Uhr, ereignete sich auf der Hopstener Straße (L 593) ein Verkehrsunfall. Ein mit 120 Schweinen beladener Viehtransporter aus Gronau, Zugfahrzeug mit Anhänger, befuhr die L 593 in Richtung Hopsten. Aus noch nicht bekannten Gründen geriet das Gespann nach rechts auf den Grünstreifen. Bei dem Versuch gegenzulenken, verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug. Das Zugfahrzeug kippte um und kam auf der Seite liegend, auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der 47-jährige Fahrer verletzt sich leicht. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die auf dem Zugfahrzeug geladenen Schweine liefen an der Unfallstelle umher, sie wurden von der Feuerwehr und der Polizei zusammengetrieben und auf ein Ersatzfahrzeug verladen. Zwölf Schweine verendeten vor Ort oder mussten von einem Veterinärarzt getötet werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 106.000 Euro. Die Vollsperrung ist aufgehoben.

Erstmeldung – Gegen 10.00 Uhr hat sich auf der Hopstener Straße, in Höhe der Einmündung Einhofstraße, zwischen Dreierwalde und Hopsten ein Verkehrsunfall ereignet, an dem ein Viehtransporter beteiligt ist. Die Tiere laufen derzeit auf der Fahrbahn. Die Hopstener Straße ist im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt.

Es wird gebeten, den Unfallort weiträumig zu umfahren. Die Einsatzkräfte sind vor Ort.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.