Ältere Mitarbeiter haben großes Potenzial

Spelle – Die Bedeutung und Auswirkungen einer älter werdenden Belegschaft für Arbeitgeber wurde mit einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Vortragsreihe „Mit 50plus in die Zukunft“ im Speller Wöhlehof aus verschiedenen Sichtweisen beleuchtet.

Vortrag 50plus 02b

Gerd Schierenbeck (rechts) dankte Reinhard Mess, Maria Thünemann, Klaus Reinhardt, Stefan Lohaus (von links) für die engagierte Podiumsdiskussion.

Nachdem Gerd Schierenbeck, niedersächsischer Landesvorsitzender des „Bundesverbandes Initiative 50 Plus“, in einem Impulsreferat innerbetriebliches Personalmanagement und aktuelle Regelungen zum Vorruhestand sowie zur „Flexi-Rente“ beleuchtet hat, entwickelte sich eine engagierte Podiumsdiskussion. Stefan Lohaus, Erster Samtgemeinderat der Samtgemeinde Spelle; Klaus Reinhardt, Personalleiter der Bernard Krone Holding; Reinhard Mess, Werksmeister des Unternehmens Rekers Betonwerk und Maria Thünemann, Arbeitsbewältigungscoach und Gesundheitsmanagerin, berichteten aus ihren Erfahrungen im Berufsalltag und die Auswirkungen einer älter werdenden Belegschaft. „Die Unternehmen können schon heute zum Teil einen Nachwuchskräftemangel feststellen. Die Bedeutung der älteren Mitarbeiter steigt für Unternehmen, nicht zuletzt aufgrund des großen Erfahrungsschatzes“, fasste Schierenbeck das Ergebnis der Diskussion zusammen. Es sei deutlich geworden, dass sowohl die Unternehmen als auch jeder einzelne Arbeitnehmer für sich schon frühzeitig Gedanken anstellen muss, wie die berufliche Zukunft und Nacherwerbsphase aussehen kann. Mit dieser abwechslungsreichen Podiumsdiskussion schloss die 6-teilige Vortragsreihe „Mit 50plus in die Zukunft“, mit der die Samtgemeinde Spelle gemeinsam mit dem „Bundesverband Initiative 50Plus“ auf die persönlichen Dimensionen der alternden Bevölkerung aufmerksam gemacht und für ihre individuellen Folgen sensibilisiert haben.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.