Aktionstag Elektromobilität an der TÜV-STATION Meppen

Wenn es um eine umweltfreundlichere Zukunft im Straßenverkehr geht, fällt meist das Zauberwort „Elektromobilität“. Was genau damit gemeint ist, wie weit die Forschung ist und welche Möglichkeiten Verkehrsteilnehmer heute schon haben, konnten Interessierte am Samstag, den 18. Oktober 2014 an der TÜV-Station in Meppen an der Fürstenbergstraße im wahrsten Sinne des Wortes erfahren.

Eröffnet wurde der Aktionstag um 13 Uhr von der 1. Stv. Bürgermeisterin der Stadt Meppen, Frau Annelene Ewers. Gemeinsam mit zahlreichen  Autohäusern und Zweiradfachhändlern informierten die TÜV-Prüfer rund um das Thema Elektrofahrzeuge – vom Pedelec bis hin zum E-Auto in Limousinengröße. „Wenn es darum geht, den Schadstoffausstoß im Straßenverkehr zu senken und trotzdem den größtmöglichen Komfort zu erleben, sind die Ansätze in der Elektromobilität am vielversprechendsten“, sagte Stephan Jungsthöfel, Leiter der TÜV-STATION. „Viele Hersteller haben auch schon Hybrid- und Elektrofahrzeuge im Angebot und einige dieser Fahrzeuge standen für Probefahrten bereit.“

Viele Besucher verschafften sich selbst einen Eindruck und nutzen die Möglichkeit eines der verschiedenen Fahrzeuge diverser Marken Probe zufahren. Die meisten waren darüber besonders erstaunt, dass sich die Fahrzeuge Geräuschlos bewegten. „Man hört ja gar nichts“, waren die ersten Töne, die die Probefahrer beim Losfahren der E-Fahrzeuge von sich gaben.

Neuer Fotodru

Das Foto zeigt Annelene Ewers bei einer Probefahrt mit einem E-Fahrzeug zusammen mit dem Leiter der TÜV-Station Meppen, Stephan Jungsthöfel

Bookmark the permalink.

Comments are closed.