„Als Reiseziel für Familien einen Namen gemacht“ Landkreis Emsland auf Internationaler Tourismusbörse in Berlin zu Gast

Meppen. Rund 10.000 Aussteller aus 187 Ländern und Regionen sorgen aktuell für eine komplette Auslastung des Berliner Messegeländes. Mittendrin: die Emsland Touristik des Landkreises Emsland. Gemeinsam mit anderen niedersächsischen Reisezielen präsentiert sich das Emsland am Stand des Landes Niedersachsen auf der Internationalen Tourismus Börse (ITB), an dem die touristischen Angebote in Niedersachsen unter einem Dach zusammengeführt sind.

Fuer Emsland Touristik GmbH, ITB Berlin waehrend des „Niedersaechsischen Abends des Ministeriums fuer Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Niedersachsen", Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf, 09.03.2016. Foto Copyright by Raimund Mueller.

Bild: Katja Lampe von der Emsland Touristik, Staatssekretärin Daniela Behrens, Landrat Reinhard Winter, Marianne Hiebing, Vorsitzende des Touristik Verbands Emsland, und Ulrike Hinrichs als Magd vom Schloss Clemenswerth (v. r.) am Niedersachsen-Stand auf der ITB, an dem auch das Emsland vertreten ist. (Foto: Landkreis Emsland)

Unter dem Slogan „Niedersachsen bewegt Dich“ zeigen Touristiker aus allen Landesteilen an den unterschiedlichen Themeninseln „Aktiv in der Natur“, „Gesundheit & Wohlfühlen“, „Barrierefreiheit und Qualitätsoffensive Tourismus für Alle“, „Städtetourismus“ sowie „Familienurlaub“, was sie zu bieten haben. Erstmals werden die Tourismusziele nach diesem neuen Konzept präsentiert. Als ausgewiesene Feriendestination für Familien mit Kindern ist das Emsland Teil der Themeninsel „Familienurlaub“.

„Das Emsland hat sich als Reiseziel für Radfahrer und Aktivtouristen, aber vor allem für Familien einen Namen gemacht“, betont Landrat Reinhard Winter. Wie stark das Emsland beim Familienurlaub ist, belegt auch die von der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH aufgelegte „Entdeckerkarte“, die den Urlaub mit Kindern greifbar macht. Die Karte verzeichnet landesweit über 200 als familienfreundlich zertifizierte Gastbetriebe, Gastronomiebetriebe und Sehenswürdigkeiten bzw. Freizeitangebote – knapp ein Viertel davon ist im Emsland angesiedelt.

Bis Sonntag, 13. März, präsentiert die Emsland Touristik dem internationalen Publikum in Berlin ihr im Wortsinn ausgezeichnetes „Familienland“ in seiner ganzen Vielfalt und mit seinen Höhepunkten, unter denen die Schlösser des Emslandes – das Ferienzentrum Schloss Dankern als Deutschlands größter Familien-Ferienpark und das Schloss Clemenswerth als weltweit einzig erhaltene Jagdsternanlage – natürlich eine herausragende Rolle spielen. Hinzu kommt das Engagement von rund 40 Familienbetrieben, die Urlaub auf dem Bauernhof und auf dem Ferienhof anbieten. Darüber hinaus zeichnet die Zertifizierung „Familienland Emsland“ zahlreiche Betriebe als ausgesprochen familienfreundlich aus. Zunächst von der Emsland Touristik regional und später von der Tourismuspartner Niedersachsen landesweit eingeführt, sind inzwischen 242 Betriebe niedersachsenweit als familienfreundlich gekennzeichnet – davon befindet sich jeder vierte Betrieb im Emsland.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.