Alterssicherung – Ein Thema für Frauen!

Lünne – Das Alterssicherung ein Thema für Frauen ist bzw. auf jeden Fall sein sollte, war jeder der rund 50 Teilnehmerinnen des Vortrags „Frauen leben länger – aber wovon?“ am Ende der Veranstaltung klar. Hans-Dieter Groß von der Deutschen Rentenversicherung war der Einladung des Margretkreises der kfd Lünne und der Gleichstellungsbeauftragten nach Lünne gefolgt und verdeutlichte auf humorvolle Weise und mit vielen Rechenbeispielen, was insbesondere Frauen im Hinblick auf ihre Alterssicherung berücksichtigen sollten.

Da sich die weibliche Erwerbsbiografie in vielen Fällen gravierend von der männlichen unterscheidet, sollten Frauen sich rechtzeitig Gedanken über ihre finanzielle Situation im Alter machen. Die Deutsche Rentenversicherung steht hier beratend zur Seite. „Haben Sie keine Scheu, einen Termin mit uns zu vereinbaren. Wir gehen gemeinsam Ihre Unterlagen durch und können Ihnen wichtige Hinweise für ihre Alterssicherung geben“, forderte Groß die Frauen auf, aktiv zu werden. Schwerpunkte seines Vortrags waren u.a. die Auswirkung von Kindererziehungszeiten, geringfügiger Beschäftigung und nicht erwerbsmäßiger Pflege auf die Rentenzahlung. Viele Fragen warf auch das Thema „Mütterrente“ auf. Das Gesetz ist zum 01. Juli 2014 in Kraft getreten und regelt, dass Mütter für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, zwei statt wie bislang einen Rentenpunkt angerechnet bekommen. Der Referent wies daraufhin, dass Rentnerinnen keinen Antrag stellen müssen. Zukünftig wird beim „normalen“ Rentenantrag alles Notwendige erfragt. „Die Berechnung und Auszahlung erfolgt dann automatisch.“ Für weitere Fragen zur Rente, nicht nur für Frauen, stehen die Berater und Beraterinnen der Deutschen Rentenversicherung gerne zur Verfügung. Deutsche Rentenversicherung, Konrad-Adenauer-Ring 13, 49808 Lingen (Ems), Tel. 0591 912640. Eine vorherige Terminvereinbarung ist notwendig.

 IMG_0768

Bilduntertitel: Die Organisatorinnen Hedwig Speller (Margretkreis kfd Lünne), Gleichstellungsbeauftragte Nina Berning sowie Lünnes Bürgermeisterin Magdalena Wilmes und Maria Arens (Margretkreis) (v.l.) bedanken sich herzlich bei Hans-Dieter Groß für den aufschlussreichen Vortrag.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.