An Arbeit des Christophorus-Werkes ein Beispiel nehmen

Spelle/Lingen – „Die Tätigkeit des Christophorus-Werkes in der Region ist Beispiel gebend für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung“, resümierte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf nach der Besichtigung der Einrichtung in Lingen durch die Mitglieder des Speller Samtgemeinderates sowie der Gemeinderäte Spelle, Schapen und Lünne.

Mit einer ausgiebigen Führung durch die Werkstätten des Bildungswerks, in dem hauptsächlich junge Menschen mit einer Lernbehinderung die Chance auf eine Ausbildung erhalten, verschafften sich die Mandatsträger einen intensiven Einblick in die Gesamteinrichtung Christophorus-Werk. Klaus van Kampen, Bereichsleiter Berufliche Bildung und Arbeit, sowie Heinfred Tippelt, Bereichsleiter Kindliche Entwicklung und Schulbildung, gaben einen informativen Überblick über die vielfältigen Tätigkeitsbereiche. Ein Fokus lag auf der neuen Außenstelle der Frühförderung und Entwicklungsberatung in der Johannesstraße in Spelle sowie auf den beiden Gruppen des Sprachheilkindergartens, die seit Beginn des Kindergartenjahres neben dem St. Johannes-Kindergarten in eigenen Räumlichkeiten in Spelle angesiedelt sind. Beide Einrichtungen arbeiten eng mit den Regelkindergärten vor Ort zusammen. Diesbezüglich betonte van Kampen: „Inklusion kann nur dann funktionieren, wenn sich die Gesellschaft, die Gemeinden und Kommunen öffnen. Es reicht nicht, wenn nur die Facheinrichtungen Inklusion vorantreiben. Inklusion muss ein Thema unserer gesamten Gesellschaft sein.“ Lobende Worte gab es in diesem Zusammenhang für den Biolandhof Vaal sowie für das Wohnheim des Christophorus-Werkes in Schapen. „Wir praktizieren seit vielen Jahren mit dem Christophorus-Werk eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die Samtgemeinde profitiert in erheblichem Maße von der hochwertigen Arbeit des Christophorus-Werkes. Menschen mit Behinderung finden hier eine individuelle bestmögliche Betreuung und Förderung“, zollte Hummeldorf der fachkundigen Arbeit der Einrichtung großen Respekt und äußerte den Wunsch auf eine weiterhin kooperative Zusammenarbeit.

IMG_0012

BU: Die Mandatsträger der Samtgemeinde Spelle sowie der Gemeinden Spelle, Schapen und Lünne informierten sich über die Arbeit des Christophorus-Werkes Lingen.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.