Anlieger pflanzen 35 Bäume

Lünne – Insgesamt 35 Obstbäume haben verschiedene Anwohner im Lünner Ortsteil Heitel gepflanzt. Damit wird nicht nur ein positiver Beitrag zum Ortsbild geleistet sondern auch wichtiger Lebensraum und Nahrung für Tiere geschaffen – und zudem sind zur Erntezeit leckere Früchte zu erwarten.

Obstbäume erfreuen im Frühjahr durch ihre Blütenpracht und sorgen im Herbst für leckeres Obst. Darüber hinaus bieten sie Nahrung und Lebensraum für Tiere. „Bäume haben viele positive Effekte. Daher danke ich allen, die sich an dieser Gemeinschaftsaktion beteiligen, denn hiervon profitiert nicht nur die Tierwelt sondern auf vielfältige Weise auch wir Menschen“, würdigte Bürgermeisterin Magdalena Wilmes den Einsatz der Heiteler Bürgerinnen und Bürger. Nicht nur angesichts der Ortsbildverschönerung sondern insbesondere auch vor dem Hintergrund der Diskussion um Bienen- und Insektensterben sei das Pflanzen der Obstbäume sehr zu begrüßen. Um vermehrt Bürgerinnen und Bürger anzuspornen, umweltfördernde Projekte dieser Art in Angriff zu nehmen, fördert die Gemeinde Lünne das Anpflanzen von Blühflächen oder Obstbäumen der „alten Sorten“. Interessierte können sich mit Stefan Lohaus, Leiter des Fachbereichs Bauen, Planung und Umwelt bei der Samtgemeinde Spelle, in Verbindung setzen. Tel. 05977 937-470, E-Mail: lohaus@spelle.de.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.