„Arbeit 4.0 – Digital, global, jung und dynamisch? Die Zukunft der Arbeit hat längst begonnen!“

Dr Daniela De Ridder 2

Salzbergen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder lädt zum Gespräch über die Fragen „Arbeit 4.0 – Digital, global, jung und dynamisch? Die Zukunft der Arbeit hat längst begonnen!“ am Dienstag, 14. März 2017, um 17 Uhr, zum Kultur- und Bildungsverein Holsten-Bexten, Feldstraße 2, 48499 Salzbergen ein. „Unsere Gesellschaft steht vor einem radikalen Schichtwechsel: Hinter dem Stichwort „Arbeit 4.0“ verbergen sich nicht nur die Veränderungen unserer Arbeitswelt durch die Digitalisierung, sondern auch ganz neue Formen des Arbeitens. Innovationen und Kreativität  gehören zu einer florierenden und sich verändernden Wirtschaft. Der Wandel der Arbeitswelt betrifft allerdings nicht nur die Großunternehmen oder kleine und mittlere Betriebe (KMU), denn: Werden sich nicht auch „alltägliche“ Berufe wie Friseur/innen, Pfleger/innen und Gärtner/innen maßgeblich verändern? Wo liegen dabei für unsre Region neue Arbeitsmarktchancen? Und was ist dabei von der neuen „Start-up“-Kultur für Existenzgründer/innen zu halten? Birgt dies auch neue Arbeitsmarktchancen für Frauen“, sagt Dr. Daniela De Ridder. Sie möchte mit ihrem Fraktionskollegen, den SPD-Bundestagsabgeordneten Bernd Westphal und Frank Hesse sowie dem Geschäftsführer der IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim Fragen nachgehen, welche strukturelle Perspektiven sich für die Region eröffnen und worauf wir vorbereitet sein müssen: Werden die technischen Errungenschaften der vergangenen Jahrhunderte wie die Dampfmaschine oder die Erfindung der Elektrizität, Robotik oder Computerisierung nun in einem „Cyber-System“ die menschliche Arbeit ersetzen? Welche Entwicklungen zeichnen sich ab und wie wird sich das Leben der Menschen verändern? Wie kann die Bundesregierung diese Herausforderungen angehen und die regionale Wirtschaftspolitik in Bezug auf die Start-up-Kultur und die Erwerbstätigkeit von Müttern und Vätern unterstützen? Wie bereiten wir uns auf diese Veränderungen in Ausbildung, Studium, Fort- und Weiterbildung vor?

 

Aus organisatorischen Gründen wir um Anmeldungen per W-Mail: daniela.deridder.ma04@bundestag.de und Telefon (0160) 715 531 6 gebeten.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.