Auf der Generalversammlung des Heimatvereins Spelle wurde Bernhard Hummeldorf für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt

Spelle- Bei der Generalversammlung des Heimatvereins Spelle  konnte der Vorsitzende Ulrich Rekers 80 Teilnehmer auf der Diele des Wöhlehofes begrüßen.

Aktuelles Projekt des Heimatvereins ist u.a. der Erhalt von altem Filmgut für kommende Generationen. Jeder der noch im Besitz alter Filme ist, kann sich mit Vertretern des Heimatvereins in Verbindung setzen, um Hilfe bei der Digitalisierung zu erhalten. Weiter kümmert sich der Heimatverein um das immaterielle Kulturerbe, wozu auch alte Bräuche und handwerkliche Fähigkeiten zählen. Deshalb wurde ein Film „Besenbinden mit dem Heimatverein“ gedreht, in dem unter Anleitung von Hans Hengelage Jugendliche Besen binden, vom Schneiden des Reisigs in der Natur bis zur endgültigen Fertigstellung. Dieser Film wurde den Versammlungsteilnehmern  vorgeführt mit der Bitte, weitere Vorschläge für alte Bräuche und handwerkliche Fähigkeiten abzugeben. Ferner plant der Heimatverein für markante Orte in der Gemeinde Hinweistafeln mit Blick auf die Veränderungen von der Vergangenheit zur Gegenwart.

Die Berichte der Spartenleiter und-leiterinnen zeigten vielfältige Aktivitäten wie plattdeutsche Theateraufführungen, Oldtimerfahrten, Gemeinschaftssingen mit Akkordeonbegleitung, Ahnenforschung sowie Reparaturen alter Gegenstände.

Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen wurde Tanja Wolters als Beisitzerin für weitere 4 Jahre und Frank Müer als Kassenprüfer einstimmig neu gewählt. Schriftführerin Maria Hummeldorf und Beisitzerin Andrea Dühnen stellten ihre Ämter zur Verfügung.  Als Schriftführerin wurde Anne Schulte-Weß und als Beisitzer Andreas Brüggemann einstimmig neu gewählt. Für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft konnte Bernhard Hummeldorf geehrt werden.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.