Auf einem Dorf hält man zusammen, das konnte man heute am Moorcafè in Spelle beobachten.

 

Spelle. Nach dem Brand am 2. Januar 2020 im Moorcafè in Spelle beginnen nun die Aufräumarbeiten, so das schnell mit der Renovierung des Cafés begonnen werden kann. Wie sagt man so schön „Viele Hände schnelles Ende“, nach diesem Motto packten auch die Piepkuchenbäcker aus Spelle mit an, und schleppten zusammen mit den Betreibern Janine Goliat und Onur Yildirim das beschädigte Inventar aus dem Café auf dafür bereitgestellte Anhänger. So das eine Fachfirma so schnell wie möglich mit der Renovierung beginnen kann.

Wie lange das Moorcafè noch geschlossen bleibt, kann zu dieser Zeit noch nicht gesagt werden. Die Betreiber gehen von einer Renovierungszeit von mindesten zwei bis drei Monate aus.

 

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.