Auftaktveranstaltung zum „Dorfdialog“ Lünne – ein voller Erfolg Bürgerversammlung am Donnerstag, 04.05.2017

Unbenannt

Die Gemeinde Lünne macht sich aktuell auf den Weg, über einen sogenannten „Dorfdialog“ die dörfliche Zukunft gemeinsam zu gestalten. Rund 40 Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen, Verbänden und Lünner Organisationen trafen sich zu einem eintägigen Workshop im Wöhlehof in Spelle. Lünnes Bürgermeisterin Magdalena Wilmes begrüßte die zahlreichen Interessierten und verwies auf das bereits vorhandene hohe Engagement vor Ort. „Wir wollen gemeinsam die entscheidenden Rahmenbedingungen schaffen, um die künftigen Herausforderungen zu meistern“, betonte Wilmes. Nachdem zu Beginn die Erwartungen abgefragt wurden, wurde der Dorfcheck – ein statistisch-externer Blick auf das Dorf – von der pro-t-in GmbH vorgestellt. Das erfahrene Projektbüro aus Lingen (Ems) wird unter der Leitung von Dr. Annette Wilbers-Noetzel den umfangreichen Kommunikationsprozess begleiten. Anschließend startete die erste Arbeitsphase. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer befassten sich intensiv mit den Stärken und Schwächen, aber auch mit den lokalen Kompetenzen und Wegen der Kommunikation. Die engagierten Lünner Vertreter unterzogen sich auch noch einer weiteren Gruppenarbeit und richteten den Blick visionär in die Zukunft, um Lünne in 2030 zu skizzieren. Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf bedankte sich abschließend für die vorbildliche Mitarbeit und gab den nächsten Schritt im „Dorfdialog“ bekannt: Am Donnerstag, 04.05.2017 findet für die gesamte Lünner Bevölkerung um 19.30 Uhr eine öffentliche Impulsveranstaltung im Landgasthaus Hermes in Lünne statt. Zudem informiert die Fa. Rekers Digitaltechnik GmbH aus Spelle an diesem Abend über das Thema Glasfaser. „Alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde sind herzlich eingeladen, sich am Prozess zu beteiligen und ihre Anregungen einzubringen“, unterstrich Hummeldorf. Alle waren sich einig: Es war eine überaus gelungene Veranstaltung. Doch jetzt heißt es, den erfolgreichen Auftakt verstetigen und gemeinsam konkrete Maßnahmen entwickeln, um Lünne zukunftsorientiert aufzustellen. Der Prozess „Dorfdialog Lünne“ wird über das neue Projekt „Demografiewerkstatt Kommunen“ des Landkreises Emsland gefördert.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.