Ausbauarbeiten am Löchteweg in Spelle abgeschlossen

Spelle – Die letzten Absperrbaken zeugen von den abgeschlossenen Bauarbeiten zum Ausbau des Löchteweges in Spelle. So ist die Straße nun bis zur nordrhein-westfälischen Grenze auf einer Breite von sechs Metern befahrbar.

IMG_0290
Der Löchteweg in Spelle ist eine wichtige Nebenstraße zur Erschließung des Gewerbegebietes Südfelde mit dem benachbarten Ort Dreierwalde. Die vorhandene Straße wurde nach den Plänen des Büros Gladen Ingenieure aus Spelle von Grund auf erneuert und die Fahrbahn auf sechs Meter verbreitert; zusätzlich wurde beidseitig eine Bankette angelegt. „Der Löchteweg wurde mit Markierungen am Rand und mit einer Mittelmarkierung versehen, sodass Begegnungsverkehr problemlos möglich ist“, beschrieb Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf die Maßnahme und sah in dieser Investition eine weitere Stärkung der infrastrukturellen Anbindung des Gewerbegebietes. Die Gesamtkosten belaufen sich auf circa 170.000 Euro, die sich die Gemeinde Spelle und der Landkreis Emsland teilen. Hummeldorf dankte dem Landkreis für die finanzielle Unterstützung dieser wichtigen wirtschaftsfördernden Maßnahme. Als sinnvolle Aufwertung bewerteten auch die Geschäftsführer der an diesem Teilstück anliegenden Unternehmen, Hans Börger der gleichnamigen Tischlerei sowie Holger Nyenhuis vom Unternehmen Nyenhuis Umweltservice, den Ausbau der Straße. Bürgermeister Andreas Wenninghoff wies darauf hin, dass dieser Bereich in Kürze als innerörtliche Verkehrsfläche ausgewiesen werde, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen und darüber hinaus fünf neue Straßenlaternen installiert wurden mit moderner und energieeffizienter LED-Technik. Dank galt der mindestbietenden Firma Nyenhuis Umweltservice für die fachgerechte Ausführung der Bauarbeiten. Das Unternehmen errichtet aktuell am Löchteweg ein neues Domizil und wird dieses nach den Worten des Geschäftsführers in Kürze in Betrieb nehmen.

Foto: Haben gemeinsam den ausgebauten Löchteweg für den Straßenverkehr freigegeben: Hans Börger, Dipl.-Ing. Otto Wallmeyer (Samtgemeinde Spelle), Markus Morhaus (Vorsitzender Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss), Bauleiter Markus Schäper (Fa. Nyenhuis), Bürgermeister Andreas Wenninghoff, Bauleiter Peter Slusarczyk (Fa. Nyenhuis), Geschäftsführer Holger Nyenhuis und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (von links).

Bookmark the permalink.

Comments are closed.