VaroLibre spendet an die Speller Tafel

Spelle- Vorletzte Woche fand eine VaroLibre-Tour  quer durch die Samtgemeinde Spelle statt. Trotz  des Wetters war es ein voller Erfolg. Da diese Veranstaltung auch eine wichtige Stütze für die heimischen Gaststätten darstellt und  dadurch wieder mehr Menschen mobilisiert werden, wir  gemeinsam gegen die Corona-Pandemie  ein Zeichen setzen, so Christopher Börger . Denn am Wichtigsten in dieser Zeit ist es zusammen zu halten und sich gegenseitig zu unterstützen.
Daher haben wir gesagt, dass wir je verkauftem VaroLibre bei Monte Bianco einen Euro an die Speller
Tafel spenden möchten um auch eine regionale Organisation zu unterstützen. Und es sind 191 VaroLibre dort verkauft worden, und wir haben es dann auf eine glatte Zahl von 200 aufgerundet und werden somit 200 € an die Speller Tafel spenden.

Zwei Tote bei Unfall in Dalum

Dalum. Zwei junge Emsländer sind am späten Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Lingener Straße tödlich verletzt worden. Sie waren mit ihrem Auto von der Fahrbahn angekommen und gegen mehrere Bäume geprallt. Der Notarzt konnte nur noch deren Tod der beiden feststellen. Nach ersten Angaben der Polizei war der BMW gegen 17.20 Uhr nach Durchfahren einer Kurve von der Straße abgekommen. Die beiden Toten wurden von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren aus Groß Hesepe und Osterbrock aus dem total zerstörten Wagen geholt. Die Straße war für mehrere Stunden wegen der Unfallaufnahme voll gesperrt. 

Neueröffnung „Der kleine Froschkönig“ und „Mein kleines Landhaus“

Spelle – Mit der Neueröffnung einer Filiale für individuell handgefertigte Kleinkindbekleidung und natürlichen Wellnessprodukten, aus eigener Herstellung, hat das Einzelhandelsangebot in Spelle am Markelo-Platz 4 eine neue Anlaufstelle.

Jutta Schefer (links), Jeanette Kertész nahmen die Glückwünsche von Bürgermeister Andreas Wenninghoff zur Neueröffnung des kleinen Landhaus und der kleine Froschkönig entgegen.

„Die Kombination aus den Geschäften ‚Der Kleine Froschkönig‘ und ‚Mein kleines Landhaus‘ ist eine tolle Idee“, betonte Spelles Bürgermeister Andreas Wenninghoff und wünscht für die Zukunft viel Erfolg. Im vorderen Teil des Ladens bietet „Der kleine Froschkönig“ eine vielseitige, handgefertigte Produktpalette mit verschiedenster Kleinkindbekleidung in vielen Farben, Größen und Mustern an. „Mein kleines Landhaus“ präsentiert im hinteren Teil des Ladens seine natürlichen Wellnessprodukte aus eigener Herstellung. Bei der Anfertigung von Seifen, Cremes und Massageölen werden ausschließlich natürliche Rohstoffe verwendet. „Unsere Produkte kennen viele Kundinnen und Kunden schon vom Verkauf auf dem Speller Weihnachtsmarkt und dem jährlichen Kunsthandwerkermarkt. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir nun unseren Kundinnen und Kunden das ganze Jahr über die Möglichkeit bieten können, bei uns einzukaufen“, freuen sich die Inhaberinnen Jeanette Kertész und Jutta Schefer. Geöffnet hat das Geschäft mittwochs von 09:30 bis 18:30 Uhr, jeden 1. Mittwoch im Monat von 09:30 bis 16:00 Uhr und samstags 09:30 bis 14:00 Uhr. Weitere Informationen in Kürze auf der Internetseite www.meinkleineslandhaus.de.

„Lingener Ferienauftakt: Nostalgiekarussell und Co. in der Innenstadt“

Lingener Ferienauftakt: Nostalgiekarussell und Co. in der Innenstadt Spiel, Spaß und Kulinarisches für die ganze Familie

Lingen. Passend zum Start der Sommerferien gibt es in Lingens Innenstand einiges zu erleben. Von Mittwoch (15. Juli) bis Sonntag (19. Juli) locken verschiedene Stände mit Spiel, Spaß und kulinarischen Angeboten in die Fußgängerzone. So dreht vor dem Neuen Rathaus ein Nostalgiekarussell seine Runden, in der Lookenstraße lädt ein Stand zum Dosenwerfen ein und auf dem Marktplatz können sich Kinder im „Hau den Lukas“ und beim „Darts XXL“ messen. Verschiedene Imbissstände ergänzen das Angebot mit deftigen und süßen Leckereien. Für musikalische Untermalung sorgt Straßenmusiker Bernd Hoormann jeweils ab 15 Uhr auf der Marktplatzterrasse. „Parallel zum ‚Lingener Einkaufssommer‘ bieten wir mit diesen Attraktionen insbesondere unseren Familien ein tolles Einkaufserlebnis und abwechslungsreiche Unterhaltung“, erklärt Oberbürgermeister Dieter Krone.

Die Verkaufsstände sind von Mittwoch bis Samstag von 10 bis 19 Uhr geöffnet, Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Damit die Corona bedingten Hygiene- und Abstandregeln eingehalten werden können, werden an den Ständen entsprechende Abstandhalter markiert oder aufgebaut. Das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen ist für Standbetreiber und Besucher Pflicht. Die Flächen werden regelmäßig desinfiziert, an den Ständen stehen zudem Spender mit Desinfektionsmitteln bereit.

Und natürlich gilt auch am Samstag (18. Juli) wieder: kostenloses Parken auf allen öffentlichen Parkplätzen und in den Parkhäusern. Die Parkhäuser Marktplatz und Rathaus sind dann bis 23 Uhr geöffnet. Darüber hinaus sind Fahrten mit dem LiLi-Bus im gesamten Stadtgebiet am Samstag kostenfrei.

Tödlicher Unfall auf Baustelle in Lingen Polizei, Sachverständiger, BG und Gewerbeaufsicht ermitteln

Lingen- Nachdem am vergangenen Dienstagvormittag (07. Juli 2020) auf der Baustelle des neuen Medienhaues der NOZ an der Bernd-Rosemeyer-Straße ein 22-jähriger Bauarbeiter aus dem nördlichen Emsland ums Leben gekommen ist, führen die Polizei, Gewerbeaufsicht, Berufsgenossenschaft und das Ingenieurbüro Diekel aus Bad Bentheim die Ermittlungen. Am Freitagnachmittag (10. Juli 2020) wurde mit der Bergung der Betonpumpe begonnen. Dabei kam ein 220-Tonnen-Autokran zum Einsatz. Wie wir berichteten, war am Dienstag eine der vier Stützen, mit dem das Betonpumpenfahrzeug eines Unternehmens aus Nordhorn an der rückwärtigen Seite der Baustelle aufgebockt war, eingesackt. Der Ausleger mit dem sogenannten „Rüssel“, mit dem gerade quer über das Dach Beton gepumpt wurde, schlug auf die Betondecke auf und traf den 22-jährigen Bauarbeiter, der noch an der Unfallstelle starb. Sein 28-jähriger Kollege aus Westoverledingen war schwer verletzt worden. Die Baustelle wurde stillgelegt, beschlagnahmt und Experten haben die Ermittlungen aufgenommen. Wie ein Mitarbeiter des Ingenieurbüros Diekel erwähnte, erwies sich als schwierig, den Ausleger der Betonpumpe zu bewegen, in dem noch der ausgehärtete Beton befand, der zum Unfallzeitpunkt gerade gepumpt worden sei. Der Ausleger des Fahrzeugs, das insgesamt rund 30 Tonnen wiegt, wurde Stück für Stück demontier und des Betonpumpenfahrzeug mit dem 220-Tonnen-Autokran aufgerichtet.  

 

Vollalarm für die Feuerwehr Spelle am Freitagnachmittag

Am Freitagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Spelle mit dem Alarmstichwort Kellerbrand an die Dorotheenstraße in Spelle alarmiert.
Nachbarn hatten einen Rauchmelder gehört und sahen, dass Rauch aus dem Einfamilienhaus aufstieg, und alarmierten umgehend die Feuerwehr. Da die Bewohner bei der Arbeit waren, verschaffen sich die Einsatzkräfte Zugang zum Keller. Der Brand konnte von den Einsatzkräften schnell unter Kontrolle gebracht werden und Schlimmeres konnte verhindert werden.
Nach ersten Angaben ist der Brand durch einen technischen Defekt am Trockner ausgemacht worden. Personen wurde bei dem Brand nicht verletzt. Das Haus ist nach dem Brand zur Zeit nicht bewohnbar. Zur Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.
Im Einsatz waren die Feuerwehren Spelle und Venhaus sowie der Rettungsdienst aus Lünne und die Polizei Spelle.
 
 

Elterninformation für die Präsenztage der Gruppen in der Oberschule Spelle und weiter Informationen zur Zeugnisausgabe

Liebe Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

ein sehr turbulentes Schuljahr neigt sich dem Ende entgegen und wir alle freuen uns auf die Sommerferien. In der kommenden Woche steht die Ausgabe der Zeugnisse an, wir sind als Schule weiterhin verpflichtet, die Hygienevorschriften des Landes einzuhalten. Aus diesem Grund können wir auch noch immer nicht die vollen Klassen gemeinsam in die Schule kommen lassen. Dies bringt für uns ein Problem bei der Ausgabe der dies-jährigen Zeugnisse mit sich. Wir haben uns daher für die nachfolgende Regelung entschieden.
In der Zeugniswoche ist Gruppe 1 an der Reihe, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Dies werden wir auch nicht in Gänze ändern. Damit wir jedoch allen Schülerinnen und Schülern ihr Zeugnis auch persönlich übergeben können, müssen wir auch die Gruppe 2 an einem Tag in die Schule bitten. Die kommende Woche wird wie folgt für die beiden Gruppen ablaufen:

Die Schulstunden sind dem Busfahrplan geschuldet, an normalen Unterrichtstagen können wir die Schülerinnen und Schüler frühestens nach der 5. Stunde nach Hause entlassen, dies werden wir am Dienstag (14.07.) auch mit Gruppe 1 so durchführen. Diese Gruppe wird dementsprechend bereits am Dienstag in der 5. Stunde  ihre Zeugnisse erhalten und danach nach Hause entlassen. Am Mittwoch gilt für Gruppe 1 das verpflichtende Lernen zu Hause! Wir sind von der Landesschulbehörde angewiesen worden, den Schülerinnen und Schülern, die am Mittwoch zu Hause beschult werden sollen, entsprechend Aufgaben für diesen Tag aufzutragen. Wir werden diese Weisung (wohl dosiert) natürlich einhalten. Die Sommerferien beginnen somit auch für Gruppe 1 erst am Mittwoch, dem 15.07.2020 um 10:40 Uhr, obwohl sie bereits an diesem Tag zu Hause sind!

Die Gruppe 2 bleibt an den ersten beiden Tagen der Woche zu Hause und wird für diese beiden Tage mit einem kleinen Wochenplan für das Lernen zu Hause versorgt. Am Mittwoch müssen die Schülerinnen und Schüler der Gruppe 2 in die Schule kommen! Diese Gruppe wird am Mittwoch in der 3. Stunde  ihre Zeugnisse erhalten und danach nach Hause entlassen. An diesem Tag werden die Busse auch nach der 3. Stunde fahren.

Wenn die Infektionszahlen nicht über die Sommerferien in die Höhe schießen, werden wir (nach jetzigem Stand) am Donnerstag, dem 27.08.2020 wieder mit allen Schülerinnen und Schüler gleichzeitig und ohne Abstandsregeln in das neue Schuljahr starten. Bitte beachten Sie in den letzten Tagen vor dem Schulstart unsere Homepage! Hier werden wir Ihnen dann genaue Informationen zum Schulstart bekannt geben.

Das Kollegium der Oberschule Spelle wünscht allen schöne und sonnige Sommerferien, bleiben Sie gesund und hoffen Sie mit uns, nach den Sommerferien wieder möglichst „normal“ in das Schuljahr zu starten!

 

20-jähriger Mann durch Unbekannte verletzt

Polizei sucht Zeugen – 20-jähriger Mann durch Unbekannte verletzt

Spelle- Am vergangenen Samstag ist es gegen 23.05 Uhr zu einer Körperverletzung auf dem Markelo Platz gekommen. Ein 20-jähriger Mann wurde nach Verlassen einer Gaststätte von mehreren bislang unbekannten Personen mit Fäusten geschlagen. Zudem traten die Unbekannten das Opfer. Der Mann zog sich dabei erhebliche Verletzungen zu.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Spelle unter der Rufnummer (05977)929210 in Verbindung zu setzen.

Patrick Siemer wechselt zur kommenden Saison zum SC Spelle-Venhaus

Spelle- Patrick Siemer wechselt zur kommenden Saison vom WSV Wolfenbüttel an die Venhauser Straße! Der 20-jährige Verteidiger ist „ein variabler Spieler, der Bock hat“ auf Spelle, so Obmann Markus Schütte.

 
Patrick ist kein unbekannter Spieler, er hat unter Trainer Hanjo Vocks bereits im JLZ Emsland gespielt. Nach seiner Zeit im JLZ wechselte er im Jahr 2016 zur Jugendabteilung von Eintracht Braunschweig und lief in der B- und A-Juniorenbundesliga auf, wo er zum Stammpersonal zählte. Die Trainer Torsten Lieberknecht und André Schubert beobachteten Patrick im Perspektivteam der besten U-17, U-19 und U-23 Spieler und ließen ihn dann bei den Profis mittrainieren. Auch ein Vertrag für die Drittligamannschaft stand kurz bevor, ehe diese Perspektive durch einen Trainerwechsel leider dahin war.
 
Nach seiner Zeit bei Eintracht Braunschweig zog es den jungen Spieler zurück in seine Papenburger Heimat, machte sein Abitur und möchte nun studieren. Der Kontakt zu Hanjo Vocks ist nie abgebrochen, und so findet er nun den Weg zum SCSV.
 
Patrick trainierte bereits bei unserer Mannschaft mit und kannte mit Timo Nichau und Steffen Wranik auch schon ein paar Gesichter aus der Zeit beim JLZ.
 
 

Tödlicher Arbeitsunfall auf der Baustelle an der Bernd-Rosemeyer-Straße in Lingen

Foto: Marco Schlösser

 

Lingen- Am Dienstagmorgen ist es auf einem großen Baustellengelände des neuen Medienhaues der NOZ Medien an der Bernd-Rosemeyer-Straße zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen. Ein 22-jähriger Bauarbeiter aus dem nördlichen Emsland ist dabei ums Leben gekommen.

Ein weiterer Handwerker wurde mit schweren aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Bei Betonarbeiten verlor ein gesondert abgestützter Lkw, der über einen sogenannten „Rüssel“ Beton in das Obergeschoss pumpte, den Halt. Der matschige Untergrund hatte unvermittelt nachgegeben. Der 22-Jährige wurde auf dem Dach des Gebäudes von dem herabstürzenden Rüssel erfasst und tödlich getroffen. Sein 28-jähriger Kollege aus Westoverledingen verfing sich mit dem Bein in einer Lenkschlaufe und wurde dabei schwer verletzt. Wie es genau zu dem Unfall kommen konnte, wird aktuell ermittelt. Neben der Polizei haben auch Gewerbeaufsicht und Berufsgenossenschaft ihre Arbeit aufgenommen.

 

Ferienbetreuung in der Samtgemeinde Spelle

Spelle- Spaß, Kreativangebote, Bewegung und Spiele: Das Familienzentrum „Haus der Familie“ der Samtgemeinde Spelle bietet in Kooperation mit dem Landkreis Emsland in den Sommerferien eine „Ferienbetreuung für Grundschulkinder“ sowie in Zusammenarbeit mit der Jugendpflege eine „Ferienbetreuung für Schüler*innen der 5. und 6. Klassen“ an.
Wegen der Corona-Pandemie können die Ferienbetreuungsangebote nur eingeschränkt durchgeführt werden. Es werden nur Kinder aufgenommen, deren Eltern beide berufstätig oder alleinerziehend sind oder Kinder, die einen besonderen Bedarf haben. Im Rahmen der Ferienbetreuung werden nur qualifizierte Fachkräfte eingesetzt. Die Rahmenbedingungen und Aktivitäten werden beständig an die aktuellen Corona-Regeln angepasst. Die Anmeldung erfolgt für eine komplette Woche. Die genauen Termine, die Betreuungszeiten sowie Informationen zur Anmeldung und zu den Kosten können der Homepage der Samtgemeinde Spelle www.spelle.de entnommen werden. Fragen beantwortet gerne das Familienzentrum, Petra Krandick, Tel.: 05977 768901, E-Mail: familienzentrum@spelle.de. Anmeldeschluss ist Freitag, 10. Juli 2020.

Tödlicher Unfall auf der A30 bei Salzbergen

Salzbergen- Am Montagmorgen ist es auf der Autobahn 30 zwischen dem Schüttorfer Kreuz und der Anschlussstelle Salzbergen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Beteiligter kam dabei ums Leben. Gegen kurz nach 8.30 Uhr war ein bislang nicht identifizierter Fahrer eines Lkw in Fahrtrichtung Osnabrück unterwegs. Etwa in Höhe Emsbüren hatte sein Sattelzug eine Panne. Er stoppte auf dem Standstreifen und stieg aus. Ein nachfolgender Lkw aus den Niederlanden geriet etwa zeitgleich vom Hauptfahrstreifen ein Stück weit auf den Standstreifen. Die Zugmaschine touchierte den Auflieger des Pannenfahrzeuges und erfasste den auf dem Hauptfahrstreifen stehenden Fahrer. Dieser verstarb noch an der Unfallstelle. Der 56-jährige niederländische Unfallverursacher aus Uithuizen steht unter Schock. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Für die
Aufräum- und Bergungsarbeiten ist die Autobahn 30 ist in Richtung Osnabrück noch bis in die Mittagsstunden voll gesperrt.
Heute Morgen kam es auf der A30 zwischen dem Kreuz Schüttdorf und der Ausfahrt Salzbergen zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen wurde eine Person die sich auf dem Standstreifen befand von einem LKW erfasst und tödlich Verletzt.
Die A30 ist in Richtung Holland zur Unfallaufnahme voll gesperrt.

Sechs Verletzte nach Vorfahrtsverletzung in Freren

Freren- Am Samstagmittag ist es auf der Beestener Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Sechs Beteiligte wurden dabei verletzt, eine davon schwer. Gegen kurz nach 14 Uhr war die 44-jährige Fahrerin eines Chevrolets auf der Loher Straße unterwegs. Beim Überqueren der Beestener Straße übersah sie einen von rechts kommenden Skoda. Es kam zum Zusammenstoß. Die Unfallverursacherin und drei mit im Auto befindliche Kinder wurden jeweils leicht verletzt. Die 32-jährige Beifahrerin des Skoda musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Fahrer des Autos kam mit leichten Blessuren davon. Die Sachschadenshöhe wird auf etwa 19.000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt.

Abschlussfeier(n) an der Oberschule Spelle – Auf das was da noch kommt… ( Mit Bildergalerie)

Spelle- Heute begingen die diesjährigen Abschlussschüler und -schülerinnen der Oberschule ihren Abschluss – unter völlig veränderten Rahmenbedingungen.

Schon das vergangene 2. Halbjahr fand mit Homeschooling und Präsenzunterricht sowie den vorzubereitenden Abschlussprüfungen in ungewohnter und veränderter Form statt. Eine Herausforderung, der sich alle – Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte – erfolgreich stellten.

So nun auch die Abschlussfeier!

Normalerweise ein Festakt mit allen, war zur Zeugnisausgabe dieses Mal jede Klasse einzeln mit 2 Familienangehörigen und dem obligatorischen Mundschutz in der festlich dekorierten Turnhalle  zur Zeugnisübergabe anwesend. Insgesamt fanden also 6 Zeugnisübergaben statt.

Grußworte wurden per Videobotschaft die im Vorfeld von Erwin Schulze von  (ES Media Film und Fotografie) aus Spelle aufgenommen wurden eingespielt: Bezugnehmend auf das Motto „Auf das was da noch kommt“ (Song von Lotte und Max Giesinger) wünschten Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann,  Herr Pastor Pfannkuche, Herr Pastor Korporal sowie Pfarrer Pöttering und Frau Suttke, die Vorsitzende des Elternrats und Mitglied des Fördervereins der OBS, den Absolventen und Absolventinnen für ihren neuen Lebensabschnitt und weiteren Lebensweg alles Gute.

Herr Oberschuldirektor Bittigau hielt dieses Jahr sehr individuelle Reden für jede Klasse und auch die Klassenlehrer/innen kamen dieses Mal zu Wort – getreu: Auf das was da noch kommt.

Bevor dann um 14 Uhr auch die 10d feierlich verabschiedet wurde, überreichte Herr Bittigau den Kolleginnen Maria Meier und Anneliese Nee-Ladwig einen Blumenstrauß und bedankte sich für ihre Arbeit und den unermüdlichen Einsatz für die Schülerinnen und Schüler. Frau Meyer und Frau Nee- Ladwig gehen mit Ablauf des Schuljahres in den wohlverdienten Ruhestand (die offizielle Verabschiedung findet nach den Sommerferien statt).

Am Ende der sechs Feiern waren sich alle einig:

„ … Auf das, was da noch kommt
Auf Euphorie und alles Leichte
Hoff‘, das wird lange noch so bleiben für uns
Auf das, was da noch komm (…)“

 Fotos anklicken!

ICE hält bis Ende September in Lingen Neue Direktverbindung von München nach Norddeich Mole

Lingen. Die Deutsche Bahn baut in diesem Sommer mit neuen Direktverbindungen ihr touristisches Angebot im Fernverkehr aus. Davon profitiert seit diesem Freitag auch Lingen. Auf der neuen Direktverbindung von München nach Norddeich Mole ist ein Zwischenhalt am Lingener Bahnhof fest eingeplant. „Die neuen ICE-Haltestellen im Emsland und eine davon bei uns in Lingen sind ein großer Gewinn und eine Aufwertung der gesamten Region“, sagt Oberbürgermeister Dieter Krone. Zusammen mit Jan Koormann, Geschäftsführer der Lingen Wirtschaft + Tourismus GmbH und dem Ersten Kreisrat Martin Gerenkamp war er beim ersten Halt des ICE am Freitagnachmittag vor Ort am Bahnsteig.

Bis zum Wochenende 19./ 20. September verkehrt der ICE nun immer freitags bis sonntags auf der Strecke von München nach Norddeich Mole (baustellenbedingt jedoch nicht an den Wochenenden 28. bis 31. August sowie 4. bis 7. September). Der Zug hält jeweils um 15:13 Uhr in Lingen. „Natürlich freue ich mich sehr, dass unsere Stadt mit dieser attraktiven Verbindung in den Sommermonaten nicht nur über den IC, sondern auch über den ICE an das Fernverkehrsnetz angebunden ist. Dieses Angebot macht unsere Stadt noch besser erreichbar und wird sicher auch neue Touristen nach Lingen bringen“, so Oberbürgermeister Krone. Die Rückfahrten sind samstags bis montags ab Norddeich Mole vorgesehen, dann allerdings ohne Zwischenhalt in Lingen. Reisende in Richtung Bayern können aber u.a. in Meppen oder Rheine zusteigen.

Foto: Oberbürgermeister Dieter Krone (rechts), Erster Kreisrat Martin Gerenkamp (Mitte) und LWT-Geschäftsführer Jan Koormann freuen sich, dass der ICE auf der Direktverbindung von München nach Norddeich Mole auch in Lingen hält (Foto: Helmut Kramer).

Lingener Einkaufssommer: Familienprogramm am Samstag Kostenloses Parken & Busfahren – 16 Prozent Bonus auf Einkaufsgutscheine

Lingen. Die Monate Juli und August stehen ganz im Zeichen des „Lingener Einkaufssommers“. „Mit besonderen Aktionen und Rabattierungen schaffen wir in der Stadt zusammen mit der Kaufmannschaft, der Gastronomie und Lingen Wirtschaft + Tourismus ein tolles Einkaufserlebnis der besonderen Art“, sagt Oberbürgermeister Dieter Krone. Dazu gehört, dass die Besucherinnen und Besucher an allen Samstagen im Juli und August kostenfrei auf allen öffentlichen Parkplätzen und in den Parkhäusern parken können. Die Parkhäuser Marktplatz und Rathaus sind an den Aktionstagen bis 23 Uhr geöffnet. Auch Fahrten mit dem LiLi-Bus sind im gesamten Stadtgebiet samstags kostenfrei.

Stelzenläufer, Jongleure und Live-Musik in der Innenstadt

Abgerundet wird der „Lingener Einkaufssommer“ durch ein buntes Familienprogramm in der Innenstadt. Die Abstands- und Hygieneregeln werden dabei natürlich eingehalten. Den Auftakt machen an diesem Samstag (4. Juli) Walking Acts des Theaterpädagogischen Zentrums (TPZ). Zwischen 14 Uhr und 18 Uhr bringen Stelzenläufer und Jongleure die kleinen und großen Besucher in der Fußgängerzone zum Staunen. Auch die Tanzgalerie Lorenz ist vertreten und präsentiert kleine Tanz-Performances ebenfalls in der Fußgängerzone. Auf der Marktplatzterrasse sorgt Musiker Bernd Hoormann zwischen 15 Uhr und 19 Uhr mit kurzen Auftritten in unregelmäßigen Abständen für gute Unterhaltung. Sein Repertoire reicht von Country- bis Rockmusik.

Darüber hinaus gibt es – nicht nur an den Samstagen – einen 16 Prozent Bonus auf jeden Lingener Einkaufsgutschein, der in über 130 teilnehmenden Geschäften und Gastronomiebetrieben eingelöst werden kann. Die Gutscheine sind jeweils zu den Öffnungszeiten in der Tourist-Info (Neue Str. 3a, Mo bis Do 9-17 Uhr, Fr 9-16 Uhr und Sa 10-16 Uhr) sowie mittwochs und samstags am Info-Mobil des LWT auf dem Wochenmarkt (8-13 Uhr) erhältlich. „Die Nachfrage nach den Sommergutscheinen mit dem Bonusgeld ist riesig. Nutzen Sie das höchstattraktive, aber auf die Monate Juli und August zeitlich begrenzte Angebot für Ihre Einkäufe im Lingener Handel und der Gastronomie“, wirbt Oberbürgermeister Krone abschließend für den Lingener Einkaufssommer.