3:0 – Starker SC Spelle-Venhaus lässt dem SV Bad Rothenfelde keine Chance

Spelle. Eindrucksvoll hat der SC Spelle-Venhaus am Sonntag bewiesen, dass er gewillt ist, die Saison ganz weit vorne in der Tabelle abschließen will. Beim deutlichen 3:0-Heimsieg im Spitzenspiel gegen den SV Bad Rothenfelde zeigte das Team von Trainer Siggi Wolter eine klasse Leistung.

71465935

Mienenspiel: Spelles Torschütze Sebastian Schmagt freut sich diebisch über seinen Führungstreffer zum 1:0. Den Rothenfeldern Joy Biswas und Keeper Felix Zimmermann steht die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Foto: Werner Scholz

Hier geht´s zum Artikel

Anke Kösters Hairdesign in neuen Räumlichkeiten

Spelle – Neu eröffnet hat der Friseursalon „Anke Kösters Hairdesign“ zum 01. März 2013 in dem vor kurzem errichteten Wohn- und Geschäftshaus an der Hauptstraße 37 in Spelle.

Seit 2006 verwöhnt Inhaberin Anke Kösters mit ihrem Team die Kunden in und um Spelle. „Unser Kundenstamm hat sich in den letzten Jahren vergrößert, sodass die alten Räumlichkeiten einfach zu klein geworden sind. Zudem bietet uns der neue Standort eine super zentrale Lage in der Ortsmitte“, erklärte die erfahrene Friseuse. Die Kunden können sich ab sofort dienstags und mittwochs von 08.30 Uhr bis 20.00 Uhr, donnerstags und freitags von 08.30 Uhr bis 18.00 Uhr sowie samstags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr von Anke Kösters und ihrem Team verwöhnen lassen. Neben dem Friseursalon in Spelle betreibt Kösters einen weiteren Salon in Beesten, wo die Kunden rund um die Uhr betreut werden. Terminvereinbarungen werden unter Tel. 05977 928855 (Spelle) oder 05906 945965 (Beesten) gerne entgegengenommen. „Der modern ausgestattete Friseursalon wird sicherlich einige neue Kunden gewinnen“, erklärten Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister Georg Holtkötter und gratulierten Anke Kösters zur Eröffnung.

IMG_0765

Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (links) und Bürgermeister Georg Holtkötter (rechts) gratulierten Anke Kösters und ihrem Sohn Per (mitte) zur Neueröffnung.

 

Kooperation soll Impulse für Seniorenarbeit geben

Spelle – „Die Generation 50plus gilt es immer stärker in den Fokus des gesellschaftlichen Lebens zu nehmen.“ Das betonte Gerd Schierenbeck, Niedersächsischer Landesvorsitzender des Bundesverbandes Initiative 50plus, in einem Austauschgespräch mit der Samtgemeinde Spelle.

Schierenbeck wohnt in Spelle und setzt sich seit vielen Jahren für die Aktionen der Generation 50plus auf Landes- und Bundesebene ein. Der Bundesverband Initiative 50Plus ist Ansprechpartner von Politik, Sozialpartnern, Unternehmen und Verbänden zu allen Themen einer älter werdenden Gesellschaft. Die Initiative verfolgt u.a. das Ziel, eine stärkere Wertschätzung des Alters zu fördern, das bürgerschaftliche Engagement zu stärken, die Arbeitswelt für ältere Arbeitnehmer offen zu halten und den demografischen Wandel aktiv zu gestalten. „Das Angebot muss vielfältig und vor allem interessant bleiben“, wusste Schierenbeck und stellte seinen Tätigkeitsbereich vor. Neben verschiedenen Informationsfahrten und Vorträgen zu diversen Themenbereichen wie Gesundheit und Wohnen im Alter, bilden Kurse und Fortbildung ein umfangreiches Programm. Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf verdeutlichte, dass der Anteil der über 60-Jährigen an der Bevölkerung in den kommenden Jahren auch auf kommunaler Ebene stark ansteigen werde. „Es ist wichtig, sich frühzeitig mit diesem Trend und Thema zu befassen“, unterstrich Hummeldorf. Um die bereits bestehenden Angebote der vielen Vereine speziell für Senioren in der Samtgemeinde zu koordinieren, ist Herbert Schweer als Koordinator Generation 50plus tätig. „Der Kontakt mit Herrn Schierenbeck wird positive Impulse für die Arbeit hier vor Ort geben“, blickte Schweer zuversichtlich auf eine künftige Kooperation. „Ein besonderer Dank gilt allen, die sich in der Samtgemeinde Spelle für die Generation 50plus einbringen“, betonte Hummeldorf und hob dabei besonders die Stärke der vielen in der Seniorenarbeit Tätigen hervor, die in der Samtgemeinde Spelle durch ehrenamtlichen Einsatz vielseitige Angebote für diese Generation schaffen.

IMG_0737neu

Zum Austausch trafen sich Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf; Koordinator Generation 50plus, Herbert Schweer; Nds. Landesvorsitzender des Bundesverbandes Initiative 50plus und Geschäftsführer der Akademie 50plus, Gerd Schierenbeck, sowie der Koordinator des Bürgerbegegnungszentrums Wöhlehof, Hugo Gelze (v. l.).

Holger Knieper ab Sommer Trainer in Varenrode

Der Sportverein SW Varenrode stellt die Weichen für die Zukunft: Helmut Heymann steht nach sechs Jahren erfolgreicher Trainertätigkeit ab dem Sommer nicht mehr zur Verfügung und setzte den Verein bereits frühzeitig von seiner Entscheidung in Kenntnis.

So konnten die Verantwortlichen bereits im Oktober Holger Knieper als Nachfolger gewinnen. Knieper stammt aus Spelle und spielte dort viele Jahre als feste Größe für den SC Spelle – Venhaus in der Niedersachsenliga. Seine Trainertätigkeit begann er beim SC Hörstel und setzte diese dann in der zweiten Mannschaft seines Heimatvereines fort, wo ihm im vergangenen Sommer der Aufstieg in die Kreisliga gelang. Durch die Verbundenheit der Nachbarvereine aus Spelle und Varenrode kennt Holger Knieper seinen neuen Verein bereits gut und ist umgekehrt auch in Varenrode bekannt.

In den letzten Monaten stellte sich Holger Knieper bereits der Mannschaft vor und führte Gespräche mit möglichen Neuzugängen. Auch das Trainerteam musste neu formiert werden, da im Sommer mit Heymann auch Co-Trainer Reinfried Schmidt und aufgrund einer alten Sportverletzung Torwarttrainer Frank Hoffrogge abtreten. Hier konnte der Vorstand gemeinsam mit Knieper den bisherigen Trainer der Varenroder Zweiten Christian Löcken als zukünftigen Co-Trainer gewinnen. Er war zuvor sechs Jahre im Jugendbereich des SC Spelle – Venhaus als Trainer aktiv. Das Trainerteam wird abgerundet durch den neuen Torwarttrainer Matthias Kruse, der seine Erfahrung aus 14 Jahren Seniorenfußball beim SWV an die Torhüter weitergeben wird.

Holger Knieper und sein Trainerteam freuen sich auf ihre neuen Aufgaben beim SWV und wüschen dem scheidenden Coach Heymann noch viele Erfolge aus den verbleibenden Spielen.

320073_148441688665734_765668407_n

Basketballer beenden Meistersaison erfolgreich mit 95:58 gegen TV Meppen

Foto Erwin Schulze Spelle-News.de

hintere Reihe von links nach rechts: Trainer Thomas Roß, Sergej Reimchen, Florian Felix, Jens Schmiemann, Hendrik Klasing, Ralf Wagner, Andreas Magel, Vitalji Noll, Peter Wojcieski und Florian Schöttmer.
vordere Reihe von links nach rechts: Dajif Mohan, Erwin Bakaj, Andreas Weber, Johann Heidebrecht und Kevin Schulze
Es fehlte: Christopher Schöttmer

Basketballer beenden Meistersaison erfolgreich!

MSG Spelle Dragonfly / SG Bramsche (95) vs. TV Meppen II (58)

Nach einem 78:65 Auswärtserfolg beim OFV Ostercappeln stand bereits fest, dass die Spielgemeinschaft vom SC Spelle Venhaus (Spelle Dragonfly) und dem SG Bramsche die Meisterschaft in der Kreisliga Nord des Unterbezirks Osnabrück gesichert hat. Nun galt es, beim letzten Saisonspiel vor heimischer Kulisse gegen den TV Meppen II die Saison mit einem guten Spiel zu beenden.

Das erste Viertel begann recht solide. Im Angriff konnten vor allem in Korbnähe viele Punkte erzielt werden, jedoch wurden den Gästen in der Verteidigung oft zu viele offene Würfe gewährt. Centerspieler Hendrik Klasing konnte nach Offensivrebounds und nach Anspielen seiner Mitspieler in dieser Phase überzeugen. Das erste Viertel endete 24:17.

Nach dem soliden Start konnte der Vorsprung im zweiten Viertel nun ausgebaut werden. Ob Center Jens Schmiemann in Korbnähe, Aufbauspieler Andreas Weber aus der Distanz oder Flügelspieler Peter Wojcieski mit Zug zum Korb, es wurde auf verschiedenster Weise gepunktet. In der Verteidigung wurde nun auch mehr Druck aufgebaut, so dass die Meppener um jeden Wurf kämpfen mussten. Mit einem 15-Punkte-Vorsprung (42:27) ging es dann in die Halbzeitpause.

Auch im dritten Viertel setzte die Speller/Bramscher-Mannschaft ihre ordentliche Leistung fort. In diesem Viertel konnte Flügelspieler Sergej Reimchen das ein oder andere mal erfolgreich abschließen.

Kleine Randnotiz: Als langjähriger Teil des Speller Basketballs war diese Partie die letzte für Sergej, da er aufgrund seines Umzugs nach Quakenbrück den Verein verlässt. Wir wünschen ihm alles Gute!

Für Aufsehen sorgte auch unser Talent Erwin Bakaj, der seinen Gegenspieler spektakulär blocken konnte!

Der Vorsprung wurde wieder leicht ausgebaut (Viertelergebnis 20:13).

Im finalen Spielabschnitt wurde nochmal reichlich gescort. Nun konnten auch Johann Heidebrecht und Vitalji Noll mit jeweils mit einem Drei-Punkte-Wurf auf sich aufmerksam machen. In der letzten Minute zeigte auch Aufbauspieler Kevin Schulze, dass er noch richtig Lust auf Punkte hatte. Nach einem Drei-Punkte-Treffer klaute er seinem Gegenspieler direkt den Ball und legte zwei Punkte nach. Somit endete das Spiel mit 95:58.

In diesem finalen Spiel konnte Trainer Thomas Roß viel rotieren, alle eingesetzten Spieler hatten im Angriff oder in der Verteidigung ihre Highlights!

Es war ein tolles Spiel vor einem tollen Publikum! Kreisliga-Meister und Aufstieg in die Bezirksklasse, das kann sich sehen lassen. Nun gilt es, sich ausreichend auf die kommende Saison vorzubereiten. In der Spielzeit 2013/2014 möchte sich die Mannschaft in der Bezirksklasse behaupten.

Wir hoffen, dass alle Zuschauer gut unterhalten wurden und würden uns über zahlreiche Unterstützung in der Zukunft freuen!

Es spielten: Hendrik Klasing (24 Punkte), Sergej Reimchen (20), Jens Schmiemann (15), Peter Wojcieski (10), Andreas Weber (9), Kevin Schulze (7), Erwin Bakaj (4), Johann Heidebrecht (3), Vitalji Noll (3), Andreas Magel, Dajif Mohan und Ralf Wagner.

Geschont, aber trotzdem dabei: Florian Felix und Florian Schöttmer.

 Tabelle 

Bericht Andreas Weber und Spelle-News.de

POL-EL: Die Polizei Salzbergen sucht den Eigentümer eines sichergestellten Leitungsmessgerätes Salzbergen

 – Landkreis Emsland (ots) – Im Rahmen polizeilicher Ermittlungen zu einer Serie von Diebstählen in der Gemeinde Salzbergen wurde das abgebildete Leitungsmessgerät der Marke Hagenuk KMT, Farbe grau, mit der Bezeichnung ISILOC-Typ E30032777 sichergestellt.
130129leitungssuchgeraet_pstsalzbergen
 
Das Gerät wird vorwiegend von Tiefbau- bzw. Straßenbaufirmen zur Lokalisierung von Leitungen im Erdreich eingesetzt. Es befand sich in einer grünen Tasche mit der Aufschrift „Hagenuk Kabelmesstechnik“. Die Polizei in Salzbergen sucht nun den Eigentümer dieses Messgerätes und bittet diesen, sich mit der Polizeidienststelle in Salzbergen unter der Telefonnummer (05976) 1088 in Verbindung zu setzen. 
 
 
Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Rolf Havenga Telefon: 0591 / 87-104 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de

Aktion von Unternehmen aus Spelle wegen Facharbeitermangel

Spelle. Über modernste Maschinen versuchen Unternehmen aus der Landtechnikbranche, deutschlandweit junge Menschen für eine Ausbildung im technischen Bereich zu begeistern. Dazu haben die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) und der Bundesverband LandBauTechnik vor einem Jahr die Nachwuchskampagne „starke Typen“ ins Leben gerufen.

69222936

Die beruflichen Perspektiven für die flexibel ausgebildeten „Universal-Techniker“ sind sehr gut. Fotos: Heinz Krüsse

Hier geht´s zum Artikel

Winter-Streupflicht

Wir weisen darauf hin, dass während der Winterzeit die Bürgersteige und Radfahrwege schnee- und eisfrei zu halten sind. Hierfür sind Sand o.a. abstumpfende Mittel zu verwenden. Salz und andere Chemikalien sollten nicht verwendet werden. Zur Reinigung verpflichtet sind auch die Eigentümer unbebauter Grundstücke. Zur Erhaltung der Verkehrssicherheit sind die Bürgersteige und Radwege täglich so oft zu säubern bzw. abzustreuen, wie es die jeweilige Lage erfordert und wie es zur vollständigen Behebung der durch die Glätte bestehenden Gefährdung von Fußgängern und Radfahrern nötig ist.
Wieviel muss man streuen und fegen? Bei Schneefall und Glätte sind Fußgängerüberwege und Gehwege einschl. Rad- und Gehwege mit einer geringeren Breite als 1 m ganz, die übrigen mindestens in einer Breite von 1 m freizuhalten. Bei Ihnen gibt es keinen Gehweg? Ist ein Gehweg nicht vorhanden, so ist ein ausreichend breiter Streifen von mindestens 1 m neben der Fahrbahn oder, wo ein Seitenraum nicht vorhanden ist, am äußersten Rand der Fahrbahn freizuhalten. Im Interesse der Verkehrssicherheit aller werden die Bürger der Samtgemeinde Spelle gebeten, auf die Bestimmungen zu achten
und den Räumungspflichten nachzukommen

POL-EL: Erste Meldung Autofahrer überfallen in Emsbüren** Zweite Meldung Raubüberfall war vorgetäuscht **

 Erste Meldung
Emsbüren – (ots) – Am Dienstagnachmittag wurde auf dem Parkplatz von Mc Donald in der Paxtonstraße an der Ausfahrt der Autobahn der A 31 in Emsbüren ein 43-jähriger Autofahrer von zwei Männern überfallen. Der 43-Jährige aus Süddeutschland hielt sich gegen 14.30 Uhr neben seinem VW Caddy auf dem Parkplatz auf, als plötzlich zwei Männer auf hin zukamen. Einer der Männer bedrohte das Opfer mit einer Schusswaffe und der andere forderte die Herausgabe von Geld. Der Mann händigte sein Bargeld aus, welches er aus seiner Geldbörse entnahm. Der Täter forderte jetzt auch noch die Herausgabe der Scheckkarte aus der Geldbörse. Die beiden Täter stiegen anschließend in einen vermutlich dunkelblauen oder schwarzen VW Passat, an dem sich vermutlich ein schwedisches Kennzeichen befunden hat mit den Buchstaben DGU und einer 2. Die Männer fuhren mit dem Wagen auf die Autobahn in Richtung Lingen davon. Der Täter mit der Schusswaffe war etwa 1,60 Meter groß und circa 30 bis 35 Jahre alt. Er war schlank, südländische dunkle Hautfarbe, braune Augen und dunkle, vermutlich schwarze Haare. Er trug eine schwarze Hose, eine schwarze Jacke und schwarze Schuhe und auf dem Kopf ein schwarzes Basecap. Der zweite Täter war ungefähr 1,70 Meter groß, hatte eine stabile Figur und trug einen gepflegten Vollbart. Er hatte ebenfalls eine südländische dunkle Hautfarbe und schwarze, leicht gelockte Haare. Er war bekleidet mit einem schwarzen Mantel und trug darunter ein weißes Hemd, sowie eine Stoffhose und feine Anzugschuhe. Dieser Mann sprach mit gebrochenem, osteuropäischen Akzent deutsch.
 
 
Zweite Meldung
POL-EL: Raubüberfall war vorgetäuscht Emsbüren/ Lingen – (ots) – Der Raubüberfall auf einen 43-Jährigen aus Süddeutschland war vorgetäuscht. Dieses haben die Ermittlungen der Polizei in Lingen ergeben. „Der 43-Jährige hat den Überfall vorgetäuscht. In seiner Vernehmung hat er dieses zugegeben. Das Motiv dafür dürfte im Bereich privater, finanzieller Probleme liegen“, so ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der Mann hatte angezeiogt, dass er am Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz von Mc Donald an der Ausfahrt der Autobahn der A 31 in Emsbüren von zwei Männern überfallen worden sei. Die beiden Männer hätten ihn mit einer Schusswaffe bedroht und die Herausgabe von Bargeld verlangt. 
  
Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Achim van Remmerden Telefon: 0591 / 87-104 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de