Spelle investiert drei Millionen Euro

Spelle. Viel Geld investiert die Samtgemeinde Spelle seit Jahren in ihre Schulen. Für die Jahre 2014 und 2015 ist eine Erweiterung der Oberschule mit einem Investitionsvolumen von rund drei Millionen Euro geplant.

74074167

Das Konzept stellen Helmut Klöhn, Ludger Rolfes, Stefan Sändker und Bernhard Hummeldorf (von links) vor. Foto: Heinz Krüssel

In den Sommerferien ist die Ausstattung aller Klassenverbände der Oberschule Spelle mit Smartboards abgeschlossen worden. Im Rahmen der interaktiven Ausstattung der Schulen sind so insgesamt 28 Smartboards angeschafft worden, erläuterte Schulleiter Helmut Klöhn in einem Pressegespräch. Nach Auskunft von Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf liegen die Gesamtkosten bei 120500 Euro, der Eigenanteil der Samtgemeindebetrage 92400 Euro. Dank sagte Hummeldorf dem Landkreis Emsland für die Initiative, nach der zunächst 14 Smartboards installiert wurden .

Aufgrund die guten finanziellen Situation der Kommune habe man sich als Schulträger der Oberschule entschlossen, alle Klassen entsprechend auszustatten. Dafür seien 60200 Euro zusätzlich in die Hand genommen worden.

Hier geht´s zum Artikel

JUGENDSPIELER GESUCHT!

Unsere männliche U16-Mannschaft sucht weitere Spieler.
Ob Neueinsteiger oder ehemalige Mitspieler, wer Lust hat unser Basketballtraining zu testen ist herzlich eingeladen!
Trainingszeiten:…
Dienstag: 18:30 – 20:30 Uhr (Große Sporthalle, kleiner Hallenteil)
Donnerstag: 18:30 – 20:00 Uhr (Große Sporthalle)
Jahrgänge: 1998 – 2000
Bei Fragen könnt ihr euch auch an unseren U16-Trainer wenden, Kontaktdaten findet ihr unter: www.scsv-dragonfly.de (unter Menüpunkt „Kontakt“).

Bitte weitersagen und teilen. Vielen Dank!

Wein- und Braufest in Rheine

Am Wochenende findet das Wein- und Braufest bereits zum zwölften Mal statt vom 16. bis zum 18. August 2013. Hauptact ist am Samstag Michael Wendler. Parallel dazu gibt es am Samstag und Sonntag erstmals eine Reise- und Freizeitmesse auf dem Emstorplatz. Das und weitere Veranstaltungstipps –  im Video!

herein .tv  Rheine

„Alte Schmiede Lögers“ wird eingeweiht

Schapen – Ein gelungenes Zeugnis alter Handwerkskunst wird nun der Öffentlichkeit zugänglich gemacht: In Schapen findet am Sonntag, 25. August 2013, die offizielle Einweihung der wiederaufgebauten „Alte Schmiede Lögers“ statt.

Alte Schmiede

 

Durch die wiedererrichtete „Alte Schmiede Lögers“ in Schapen bleibt ein wichtiges Zeugnis historischen Handwerks erhalten.

Bei der Schmiede handelt sich um ein typisches Betriebsgebäude eines kleinen Landhandwerkers aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Fachwerkbauweise mit Ausfachung aus Bruchstein. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1830 und wurde als typische Dorfschmiede mit Hufbeschlag, Radbereifung und Reparaturarbeiten an land- und hauswirtschaftlichen Geräten geführt. Nach einem Schaden am Dach durch starke Schneelast im Winter 2005/2006 wurde das Gebäude vom Heimatverein Schapen abgebaut und für einen späteren Wiederaufbau eingelagert. Die Gemeinde, der Heimatverein sowie die Schlepperfreunde Schapen haben sich gemeinsam für die Wiedererrichtung stark gemacht. Dadurch kann die historische Bausubstanz erhalten bleiben und bildet nun mit dem „Alten Pfarrhaus“ und dem Brauhaus ein historisches Gebäudeensemble in idyllischer Lage. Am Sonntag, 25. August 2013, findet ab 14.00 Uhr anlässlich der Einweihung ein historischer Schmiedetag statt. Die Blaskapelle Schapen sorgt neben der Volkstanzgruppe Spelle für den musikalischen Rahmen und der Heimatverein serviert Kaffee und Kuchen. Neben der Schmiede können auch die Töddenausstellung und die Putzmacherei besichtigt werden. Für große Aufmerksamkeit wird die Darstellung alter Handwerkskunst eines Hufschmieds, des Rad aufziehens oder Brot backens, Klöppeln, Korb flechten, Spinnen oder Seilen sorgen. Die Gemeinde und der Heimatverein Schapen laden alle Interessierten und Familien zu diesem Gemeindefest herzlich ein.

 

Ausbildungsplatzbörse in Spelle

Spelle. Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für die neunte Ausbildungsplatzbörse, die am Mittwoch, 18. September, in der Zeit von 16 bis 19 Uhr in den Räumen der Oberschule Spelle stattfindet.

74073827Einen Ausstellerrekord erwarten Maren Krüssel und Peter Vos für die neunte Ausbildungsplatzbörse. Foto: Heinz Krüssel

„Wir stehen vor einer Rekordbeteiligung“, stellten Schulsozialarbeiterin Maren Krüssel und Jugendpfleger Peter Vos in einem Gespräch mit unserer Zeitung den aktuellen Stand der Vorbereitungen vor. Die Bedeutung einer solchen Veranstaltung für künftige Auszubildende und für die Ausbildungsbetriebe erläuterten der Rektor der Oberschule , Helmut Klöhn, sein Stellvertreter Ludger Rolfes und der Chef derSamtgemeinde Spelle , Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf.

Nachdem im Jahr 2012 fast 60 Betriebe aus der Samtgemeinde Spelle und der näheren Umgebung ein breit gefächertes Angebot an Ausbildungsplätzen vorgestellt hatten, erwarten die Organisatoren in diesem Jahr einen deutlichen Ausstellerzuwachs. Bisher liegen bereits 66 Anmeldungen vor, so Peter Vos.

Hier geht´s zum Artikel

Citylauf in Spelle startet am 16. August

Die Laufgruppe des SC Spelle-Venhaus veranstaltet am Freitag, 16. August, ihren 24. Sommernachtslauf. Zum fünften Mal wird diese Veranstaltung als Citylauf durchgeführt. Auch der Teamlauf über 5 km wird wieder angeboten und zusammen mit dem Jedermannlauf gestartet. Im Rahmen der Laufveranstaltung findet ein Spendenlauf für das neue Hospiz St. Veronika in Thuine statt.

9409fb0481bd3413d6275d02a242cc9a

Erstmalig wird um 18 Uhr ein Tretrollerlauf mit verschiedenen Streckenlängen und Altersklassen des Deutschen Tretroller-Verbandes angeboten.

weitere Infos finden Sie unter http://www.spelle-laufgruppe.de/

Beesten: Fußballer entgeht Herztod

Beesten. Andreas Lambrecht aus Beesten erlitt einen Herzanfall auf dem Spielfeld. Doch viele glückliche Umstände führen bei dem Familienvater zu einem erfreulichen Ausgang der dramatischen Minuten.

74007483

Groß ist die Freude bei allen Beteiligten, dass der plötzliche Herztod überwunden werden konnte: Dr. Lukas Langenbrink, Ulrike Heymann, Andreas, Bennet, Joris und Sandra Lambrecht sowie Heinz Heet (von links). Foto: Heinz Krüssel

Wer mit einem Familienvater spricht, der gerade vor zwei Wochen einen plötzlichen Herztod überlebt hat – ohne Folgeschäden – der muss schon betroffen schlucken: Es passierte am 27. Juli gegen 20 Uhr auf dem Sportplatz in Beesten. Andreas Lambrecht spielte während eines vereinsinternen Fußballturniers von Fortuna Beesten in der Alte-Herren-Mannschaft. „Nach etwa zehn Minuten auf dem Spielfeld gingen bei mir plötzlich die Lichter aus“, erzählt der 41-jährige Familienvater im Rahmen eines Pressegesprächs. Er habe den Weg an die Öffentlichkeit gewählt, um einerseits seinen Lebensrettern zu danken, aber ganz besonders auch werbend auf den Einsatz eines Defibrillators hinzuweisen.

Hier geht´s zum Artikel

Das Video zum Bericht  von Ev1 TV

Ev1 TV  Videos

Allgemeinmedizinerin seit 15 Jahren in Schapen

Allgemeinmedizinerin seit 15 Jahren in Schapen – Die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum ist ein wichtiger Bestandteil einer guten Lebensqualität. Die Allgemeinmedizinern Wiebke Vanselow praktiziert seit nun 15 Jahren in der Gemeinde Schapen, in der Samtgemeinde Spelle schon seit 20 Jahren. 1998 eröffnete die Ärztin eine
Hausarztpraxis in den Räumlichkeiten des Christophorus-Werkes an der Handelsschule 2. Hier stand sie ihren Patienten rd. 13 Jahre stets mit Rat und Tat zur Seite, bevor sie 2011 neue Praxisräume in der Kirchstraße 2 in Schapen
bezogen hat. „Zum 15-jährigen Praxisjubiläum gratulieren wir ganz herzlich“, überbrachten Bürgermeister Karlheinz Schöttmer und Stellvertretender Bürgermeister Gerhard Wintering die Glückwünsche der Kommune. Gleichzeitig erklärte Schöttmer: „Wir können uns glücklich schätzen, dass wir in der Gemeinde Schapen mit einer ärztlichen Versorgung punkten können.“ Die Sicherstellung einer guten ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum sei
eine große Zukunftsaufgabe. Vanselow steht zu folgenden Zeiten für Sprechstunden zur Verfügung: montags 08.00
bis 12.00 Uhr und 16.00 bis 18.00 Uhr, dienstags 08.00 bis 14.00 Uhr, mittwochs 07.00 bis 12.00 Uhr, donnerstags
08.00 bis 12.00 Uhr und 16.00 bis 19.00 Uhr sowie freitags 08.00 bis 14.00 Uhr. Telefonisch erreichbar ist die Praxis unter Tel. 05458 985555.

Informationen_der_Gemeinde_Schapen_130807-001

Zum Praxisjubiläum gratulierten Bürgermeister Karlheinz Schöttmer (re.) und Stellvertretender Bürgermeister Gerhard Wintering der Allgemeinmedizinern
Wiebke Vanselow recht herzlich.

Zum ersten mal die Schulbank drücken

In der Samtgemeinde Spelle wurden Heute in den Grundschulen  in Spelle, Venhaus, Schapen und Lünne die ABC -Schützen eingeschult.
 
 Davon in Spelle 86 Kinder in Venhaus 23 Kinder in Schapen 30 Kinder und in Lünne 19 Kinder. Sie durften zum ersten Mal die Schulbank drücken, und bekamen Ihren Stundenplan.
 Bei der Grundschule Spelle hatten die Zweitklässler ein kleines Programm für die ABC – Schützen zusammengestellt. Danach  wurden die Schüler und Schülerinnen von Ihre zukünftige Lehrerin in Spelle auf vier Klassen aufgeteilt. Die Lehrerinnen in diesem Jahr für die ABC – Schützen sind  Frau Mersch, Frau Heidker, Frau Roling und Frau Thiemann zu aller erst wurde von jeder Klasse ein Klassen Foto erstellt, und dann begann die erste Unterrichts Stunde wo sich alle Kinder vorstellen konnten. Für die Eltern war für dieser Zeit auch gesorgt, in der Mensa gab es Kaffee und andere Getränke zu einem kleinen Preis, was von dem Förderverein Organisiert wurde. 
DSCF2181
 

„Wölfe“-Lob für engagierte Meppenerinnen

Spelle. Gut präsentiert haben sich die Meppener Zweitliga-Fußballerinnen gestern Abend in Spelle. Vor 700 Zuschauern verloren sie gegen den Triple-Gewinner VfL Wolfsburg nur mit 1:3 (1:2) und übertrafen damit die eigenen Erwartungen.

73963303

Welt- und Europameisterin gegen Jugendnationalspielerin: Wolfsburgs Fußballerin des Jahres Martina Müller (links) im Duell mit Meppens Talent Rieke Dieckmann. Fotos: Doris Leißing

„Bloß nicht so hoch verlieren wie Magdeburg“, hatte Inga Kappeldas Ziel ausgegeben. Der FFC war vor einigen Tagen dem VfL mit 0:9 klar unterlegen. Wolfsburg-Trainer Ralf Kellermann sprach von einer „gut organisierten“ Meppener Mannschaft, die bis zum Schluss gegenhielt.

Dabei wurden die Zweitligaspielerinnen eiskalt erwischt. Bereits nach vier Minuten führte der Gast. Neuzugang Desiré Oparanozie fand die Lücke in der Meppener Abwehr. Und die „Wölfinnen“ um Deutschlands Fußballerin des Jahres Martina Müller machten weiter Druck, griffen früh an. Phasenweise konnte sich der SVM nicht aus der eigenen Hälfte befreien. Das 0:2 durch Ivonne Hartmann nach einer Viertelstunde überraschte nicht.

Hier geht´s zum Artikel

Stegemann: Lünne hat gute Zukunftsperspektiven

Lünne – „Die Gemeinde Lünne hat eine beispielhafte Entwicklung erfahren und gute Zukunftsperspektiven erarbeitet“, resümierte Albert Stegemann, örtlicher CDU-Bundestagskandidat nach einer Radtour durch den Ort und begrüßte die regen Aktivitäten in Lünne.

Eingeladen zu dieser Begegnung hatten unter Federführung von Rudolf Lögers die Kolpingsfamilie, die Kath. Landjugend, das Landvolk und die CDU Lünne. Dabei interessierte sich Stegemann u.a. für die Situation der Landwirtschaft, der Wohngebiete und der Feuerwehr. Besondere Aufmerksamkeit widmete der Politiker dem Schulwesen und den familienfreundlichen Leistungen sowie die Entwicklung der Wirtschaft. „Es gibt viele Personen, die bereit sind für das Gemeinwesen Verantwortung zu übernehmen. Dank dieses starken Ehrenamtes können in Lünne viele Aktionen umgesetzt werden“, berichtete Bürgermeisterin Magdalena Wilmes und hob hervor, dass trotz einiger großer Investitionen die Gemeinde Lünne seit 2004 ohne Kredite auskomme. „Es ist wichtig, ein intaktes Ortsleben zu fördern und gleichzeitig positive Impulse für die Wirtschaft und Familien zu geben, um langfristig eine hohe Wohn- und Lebensqualität sicherzustellen“, hob Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf hervor.

Titelseite 2013-02

 

BU: Die Kolpingsfamilie, die Kath. Landjugend, das Landvolk und die CDU Lünne haben zu einer Radtour durch Lünne mit dem örtlichen Bundestagskandidaten Albert Stegemann eingeladen.

 

Heskamp jetzt Ehrenbrandmeister in Spelle

Die Samtgemeinde zählt rd. 200 aktive Feuerwehrkameraden in insgesamt vier Wehren. Viele Führungs- und Positionswechsel standen an. Wolfgang Heskamp war seit 1998 Gemeindebrandmeister und zuvor drei Jahre als Ortsbrandmeister der Lünner Feuerwehr tätig. Als Anerkennung für diese langjährigen Verdienste wurde Heskamp jetzt zum Ehrenbrandmeister ernannt. Der erfahrene Feuerwehrmann stand seinen Kameraden stets mit Rat und Tat zur Seite. „Rd. 40 Jahre ist Herr Heskamp im Feuerwehrwesen tätig und setzt sich stets mit großer Leidenschaft für seine Kameraden und Mitbürger ein. Zudem hat er einen enormen Beitrag zur positiven Entwicklung der Feuerwehren geleistet“, lobte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf das Engagement des ehemaligen Gemeindebrandmeisters. Neben Josef Löcken, Helmut Heskamp und Ludger von der Haar ist Wolfgang Heskamp nun der vierte Ehrenbrandmeister innerhalb der 1974 gegründeten Samtgemeinde. Das Amt des Gemeindebrandmeisters nimmt künftig Oberbrandmeister Alois Wilmes wahr. Zuvor war Wilmes bereits fünf Jahre Ortsbrandmeister und vier Jahre Stellvertretender Ortsbrandmeister der Feuerwehr Spelle. Oberbrandmeister Stephan Stappers übernimmt künftig die Funktion des Ortsbrandmeisters der Speller Wehr. Einen weiteren Wechsel gab es im Amt des Stellvertretenden Ortsbrandmeisters. Stappers hatte dieses Amt seit 2008 ausgeübt, in dessen Fußstapfen nun Oberlöschmeister Matthias Bembom tritt. Für die Freiwillige Feuerwehr Lünne wurde Björn Peitzmann nach 12-jähriger Tätigkeit als Stellvertretender Ortsbrandmeister durch den Hauptfeuerwehrmann Carsten Helming abgelöst. „Ich möchte mich bei allen Kameradinnen und Kameraden und den Familien für die gute Zusammenarbeit bedanken und hoffe, dass auch weiterhin mit viel Einsatzbereitschaft zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger gehandelt wird“, erklärte Hummeldorf zufrieden. Auch Kreisbrandmeister Christoph Wessing, Brandabschnittsleiter Alfons Acker sowie der Ehren-Regierungsbrandmeister Karl-Heinz Schwarz zeigten sich von dem Engagement und den Leistungen der Floriansjünger stark beeindruckt. Neben den Führungswechseln wurde Karl Felix aufgrund seiner Funktion als Bereitschaftsführer der Kreisfeuerwehr Abschnitt Süd der Dienstgrad des Hauptbrandmeisters verliehen. Die Ehrung nahmen der zuständige Dezernent des Landkreises Emsland, Marc-André Burgdorf, und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf vor. Abgerundet wurde der Abend durch musikalische Einlagen des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Spelle-Venhaus unter der Leitung von Reinhold Thale.

 

 Ein Dankeschön galt allen Kameraden und auch deren Familien
für die gute Zusammenarbeit und das aufgebrachte Engagement.

 

Ehrenbrandmeister Wolfgang Heskamp (links) wünscht seinem Nachfolger Gemeindebrandmeister Alois Wilmes alles Gute für die Zukunft.

 

Klara Rekers erhält Aufmerksamkeit für ihre Werke

 

Spelle – Künstler und Kunstliebhaber sind in Spelle auf ihre Kosten gekommen: Klara Rekers hat in den Gebäuden der Fa. Rekers Maschinen- und Anlagenbau in Spelle eine Auswahl ihrer Gemälde und Zeichnungen ausgestellt.

Die gebürtige Speller Künstlerin hat bereits mehrfach ihre Werke der Öffentlichkeit in ihrem Geburtsort präsentiert. Seit einigen Jahren wohnt die pensionierte Lehrerin in Berlin, wo sie von 1954 bis 1959 an der Hochschule für Bildende Künste sowie an der Freien Universität Kunst und Französisch studierte. Erstmals initiierte sie nun wieder eine Ausstellung in Spelle. Regionale wie überregionale Aufmerksamkeit erregte Rekers darüber hinaus mit Ausstellungen in Münster, Datteln, Lingen, Rheine, Herrenberg, Nimes (Frankreich), Mettingen und Sarstedt. „Motive der Architektur und Landschaft in der abstrahierten Freiheit des symbolischen Ausdrucks sind immer wieder das Feld, in dem ich mich bewege“, beschrieb Klara Rekers ihr Schaffensfeld. Während einer Besichtigung der Kunstwerke befürworteten Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Bürgermeister Georg Holtkötter und Stellv. Bürgermeister Hermann Bembom die Idee, die Exponate durch eine Ausstellung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Kommunalpolitiker würdigten das Engagement von Klara Rekers im Bereich Kunst und Kultur: „Es ist eine hohe Auszeichnung, wenn Bürger unserer Gemeinde durch ihre Begabungen und Leistungen auch überregionalen Bekanntheitsgrad erzielen.“ In diesem Zusammenhang wurden zwei Bildnisse mit Architektur-Darstellungen überreicht, die künftig im Rathaus einen Platz finden.

IMG_1402

BU: Klara Rekers überreichte zwei Architektur-Darstellungen an (v.l.) Bürgermeister Georg Holtkötter, Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Stellv. Bürgermeister Hermann Bembom.

Ab Dezember Krippengruppe in Venhaus

Spelle-Venhaus – Die Gebäudeumrisse lassen sich schon gut erkennen: Die Erweiterung des Kindergartens St. Vitus in Venhaus für die Einrichtung einer Kinderkrippengruppe sind in vollem Gange.

Parallel zur Errichtung der Krippengruppe werden Umbaumaßnahmen im bestehenden Kindergarten-Gebäude durchgeführt, sodass Gesamtkosten von rd. 620.000 Euro entstehen. Die Gemeinde Spelle bezuschusst das Projekt mit rd. 372.000 Euro. Ebenso beteiligen sich das Land Niedersachsen, das Bistum Osnabrück und der Landkreis Emsland an dem Vorhaben. Begonnen haben die Arbeiten Anfang Juni. „In der Krippe stehen ab Dezember 15 Plätze zur Verfügung“, erklärte Pfarrer Johannes Wübbe seitens des Trägers der Baumaßnahme, der Kath. Kirchengemeinde St. Vitus Venhaus. Der Erweiterungsbau umfasst dabei einen Gruppenraum, Ruheraum sowie die erforderlichen sanitären Anlagen. „In der Gemeinde Spelle haben wir in den letzten Jahren rd. 1,8 Millionen Euro in die Schaffung von Kinderkrippenplätzen investiert und können insgesamt 90 Plätze in Tageseinrichtungen für Kinder im Alter von ein bis drei Jahren bieten“, betonte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und erklärte, dass derzeit in verschiedenen Einrichtungen Baumaßnahmen vollzogen werden, um das familienfreundliche Klima noch weiter auszubauen. Ab dem 01. August bestehe ein Rechtsanspruch auf einen Betrauungsplatz. „Nach aktuellem Stand können wir bereits über 50 Prozent der erforderlichen Plätze stellen“, verkündete Hummeldorf. Dabei wertete er es als gutes Zeichen, dass die entstehenden 15 Plätze in Venhaus bereits jetzt ausgebucht sind. „Die Bauleitung trägt das Architekturbüro B-Werk und die Bauausführung liegt beim Unternehmen Löcken Bau-Service“, gab Wübbe bekannt und teilte mit, dass die Arbeiten bisher reibungslos verlaufen sind und im Zeitplan liegen.

Titelseite 2013-02

 

BU: Vom Baufortschritt der Kinderkrippe in Venhaus und den Umbaumaßnahmen am St. Vitus-Kindergarten überzeugten sich vor Ort Vertreter des Trägers, der Einrichtung, des Arbeitskreises und der am Bau beteiligten Firmen.

Gesundheitsabend auf dem Hof Vaal in Schapen

Spelle/Schapen – Am Dienstag, 27. August 2013, sind alle Bürgerinnen und Bürger der Generation 50plus um 18:00 Uhr zu einer Besichtigung des Hofes Vaal in Schapen herzlich eingeladen. Nach einer Führung durch die alte Hofstelle findet ein Vortrag über gesunde Ernährung statt. Ein Imbiss mit leckeren und gesunden Produkten aus eigenem, biologischem Anbau bildet den Abschluss dieses Gesundheitstages in Schapen. Anmeldungen bis zum 22. August an den Koordinator 50plus der Samtgemeinde Spelle, Herrn Herbert Schweer. Tel. 05977 1652, Mobil: 0151 54037959.

Heimatverein Spelle radelt ins „Blaue“

Spelle – Am Sonntag, 18. August 2013, lädt der Heimatverein Spelle zu einer Fahrradtour ins „Blaue“ ein. Treffpunkt ist um 13:30 Uhr am Heimathaus auf dem Wöhlehof. Die Strecke beträgt etwa 40 km. Unterwegs ist eine Kaffeetafel eingeplant. Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen.