Mehr als 100 Modellpiloten in Varenrode

Spelle-Varenrode. Schon zum 32. Mal hat der Modell-Flug-Sport-Club Spelle. auf seinem Gelände in Varenrode am Pfingstwochenende eine Modellflugveranstaltung der Superlative veranstaltet.

72257089

 

Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Lünnes Bürgermeisterin Magdalene Wilmes zeigten sich am Sonntagvormittag begeistert von der Resonanz der Bevölkerung.

„Wir sehen hier alles was geflogen werden kann und sich irgendwie in der Luft halten kann“, sagte Alfons Rammes, 1. Vorsitzender des Vereins. Von Großmodellen, Jets, Segelflugzeugen und Hubschraubern bis hin zu Fun-Modellen jeglicher Art, alles begeisterte und erstaunte die zahlreichen Zuschauer.

Hier geht´s zum Artikel

St. Andreas Schützenverein Varenrode

P1030143

Die Varenroder Schützenbrüder feierten mit ihren Familien und Gästen vom 04. bis 06. Mai ihr traditionelles Schützenfest in der festlich geschmückten Festhalle beim Schießstand. Die Stimmung und Beteiligung war wieder sehr gut. Die besonderen musikalischen Darbietungen der Varenroder Schützenkapelle sorgte für gute Laune bei den Besuchern. Der Auftakt des Festes begann am Samstag mit dem  gut besuchten Scheunenfest. Am Sonntag fand das Plakettenschießen und das Kinderschützenfest statt. Es wurde für die Jugendlichen  ein Preisschießen mit einem Lasergewehr durchgeführt.

P1030105_gem

Besonders die große Beteiligung mit 78 Kindern beim Kinderschützenfest und die kostenlose Unterhaltung mit Karussell, Hüpfburg, Kutschfahrt und Lasergewehrschiessen fand sehr guten Anklang bei den kleinsten Gemeindebürgern.

Bei dem Wettkampf im Dosenwerfen  der Kinder aus Varenrode um den Titel des Kinderkönigs überreichte der 1. Vorsitzende Bernhard Kück dem Kinderkönig Marek Hapke und der Kinderkönigin Kim Kemmer eine Urkunde, eine Plakette und ein Geldgeschenk. Ein weiterer Höhepunkt des Sonntagnachmittags waren die Auftritte der drei Varenroder Kindertanzgruppen in der Festhalle. Sieger beim Lasergewehrschiessen:  bis 11 Jahre: 1. Catherina Reekers und 2. Alex Beenen, und ab 11 Jahre 1. Tim Berger und 2. Katharina Meyerdirks

Das Plakettenschießen am Sonntag brachte folgende Ergebnisse:

Altersgruppe I (16-30 Jahre): Altersgruppe III (ab 46 Jahre):
Gold:           Tobias Brinker Gold:                         Karl-Heinz Scheepers
Silber:          Patrick Höving Silber:                       Georg Berger
Bronze:       Oliver Lühn Bronze:                     Reinhard Beenen
Altersgruppe II (31-45 Jahre):

Schützenschnur:    Matthias Meyerdirks

Gold:            Berthold Reekers Eichel Grün:           Lars Schürring
Silber:          Markus Haumer Eichel Gold:            Robert Drees
Bronze:        Sicco Backers Leistungsnadel:     Karl Börger

Beim Preisschießen 2013 an den vier Wochenenden vor dem Schützenfest konnte Karl- Heinz Wranik den Titel des Vereinsmeisters erringen.

Der zweite Schützenfesttag begann mit einem Festumzug durchs Dorf mit Kriegerehrung und der heiligen Messe mit anschließendem Frühstück in der Schützenhalle. Anschließend fand die Begrüßung des Königs Leonard Lühn und die Plakettenvergabe statt. Erinnert wurde an den König vor 25 Jahren Norbert Reker (1988) und den König vor 50 Jahren +Bernhard Lühn.

 

Die Schießergebnisse wurden wieder mittels Beamer in die Schützenhalle übertragen und jeder Schütze war über die aktuellen Schießergebnisse sehr gut informiert.

Koenig2013

Wieder viele  Anwärter beim Königsschießen

Beim Königsschießen am 06.Mai errang der neue König Sicco Backers in einem spannenden Stechen die Königswürde.

18 Schützen hatten zuvor jeweils 30 Ringe geschossen und im zweiten Stechen konnte sich Sicco als einziger durchsetzen. Gemeinsam mit seiner Königin und Frau Simone regiert er im nächsten Jahr die Varenroder Schützenvereinsmitglieder. Der wieder in der Schützenhalle durchgeführte Königsball mit der 5-Mann Liveband „DANCEFLOOR“ am Montagabend war für die vielen anwesenden Gäste ein gelungener und toller Festabschluss. Herzlichen Glückwunsch.
Viele Bilder sind unter www.varenrode.de zu finden.

Der Vorstand des Schützenvereins bedankt sich an dieser Stelle nochmals recht herzlich bei den vielen Besuchern, der Varenroder Schützenkapelle, den Kindertanzgruppen, der Frauengemeinschaft und bei allen freiwilligen Helfern für die Unterstützung bei den Vorbereitungen des Festes.

SC Spelle / VenhausThomas Lindemann neuer Vorsitzender Fußballvorstand mit neuem Gesicht

Thomas Lindemann

auf der Mitgliederversammlung der Fußballabteilung am Donnerstag, dem 16.05.2013, im Wöhlehof in Spelle, wurdeThomas Lindemann einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden der Fußballabteilung des SC Spelle-Venhaus gewählt. Er übernimmt die Position von Dieter Preun. Weitere Mitglieder des neuen Vorstandes sind Karsten Pöppe, 2. Vorsitzender, Jürgen Wesenberg, Seniorenobmann, Rolf Busch, Jugendobmann, Rolf Sievers, Kassenwart, Dieter Preun, Verwaltung.
Zur Unterstützung stehen den Mitgliedern des Vorstandes der erweiterte Vorstand Spielbetrieb und Verwaltung zur Seite, die einzelnen Mitglieder findet man im neuen Organigramm , welches unter Downloads zu finden ist.Auf der Seite http://www.scsv.de/

Spelle hat neue Schützenkönige Bericht der Samtgemeinde Spelle

2013_Koenige_1Spelle. Der St. Johannes-Schützenverein in Spelle hat in diesen Tagen sein traditionelles Schützenfest gefeiert. In einem spannenden Königsschießen setzten sich Frank Sändker (2. v. links) in der Kategorie Alter König und Florian Hüsing (2. v. rechts) in der Kategorie Junger König durch und errangen die Königswürde. Auf den Thron begleitet wurden sie von ihren Ehefrauen Stefanie Sändker (links) und Melanie Hüsing (rechts) nebst Throngefolge. Nach guter Tradition hatte das Schützenfest am ersten Tag mit dem Antreten auf dem schönen Wöhlehof begonnen.

Anschließend erfolgte die Verleihung der Schießorden für die besten Schützen des Jahres 2013. Nach dem großen Festumzug durch die Gemeinde zum Festzelt stand die Ehrung zahlreicher Schützenbrüder für ihre langjährige Mitgliedschaft im Schützenverein auf dem Programm. Ein gemeinsames Konzert des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Spelle-Venhaus und des Spielmannszuges im Festzelt ließ den ersten Schützenfesttag harmonisch ausklingen. Nach dem Kirchgang am frühen Morgen des zweiten Schützenfesttages und der Kranzniederlegung am Ehrenmal besuchte eine Abordnung des Schützenvereins zusammen mit dem Spielmannszug das Altenwohnheim und feierte dort mit den Bewohnern ein kleines Schützenfest. Zum Abschluss des gelungenen Festes spielte die Top-Band Dollies zum großen Königsball auf. Foto: © Privat

weitere Fotos finden Sie Hier

83-jähriger Salzbergener tödlich verletzt in Salzbergen

Salzbergen. Ein Todesopfer und zwei Schwerverletzte ist das Fazit eines weiteren schweren Verkehrsunfalls, der sich am späten Freitagnachmittag, 17. Mai, auf Bextener Straße (L 69) im Salzbergener Ortsteil Vorbexten ereignet hat. Nach ersten Ermittlungen der Polizei wollte gegen 17.35 Uhr ein 83-jähriger Mann aus Salzbergen mit seinem Mercedes vom Holstener Weg kommend nach links auf die Bextener Straße in Richtung Salzbergen einbiegen. Dabei hatte er offensichtlich einen von links auf der vorfahrberechtigten L 69 kommenden Lieferwagen eines Unternehmens aus Twist übersehen.

Dessen 23-jähriger Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und prallte frontal mit dem Opel VIVARO in die Fahrerseite des Pkw. Dabei erlitt dessen Fahrer so schwere Verlet-zungen, dass er noch an der Unfallstelle gestorben ist. Seine 78-jährige Beifahrerin sowie der Opel-Fahrer trugen schwerste Verletzungen davon. Nachdem Feuerwehr aus Salzbergen die Verletzten aus den total beschädigten Fahrzeugen gerettet hatten, kamen sie in Rettungswagen umliegende Krankenhäuser. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie die Unfallaufnahme waren die L 69 und der Holstern Weg bis gegen 21 Uhr gesperrt.

Hier geht´s zum Video EV1TV

 

 

Eine Reise durch das Märchenland: St. Vitus-Grundschule Venhaus feiert Schulfest.

Spelle – Unter dem Motto „Grimms Märchen“ findet am Sonntag, 26. Mai 2013, von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr das große Schulfest der St. Vitus-Grundschule Venhaus auf dem Schulgelände statt. Die Schülerinnen und Schüler, die Eltern und das gesamte Kollegium laden alle Interessierten herzlich zur Teilnahme ein.

„200 Jahre Gebrüder Grimm“ – dieses Motto steht über den Projekttagen, die zur Vorbereitung des Schulfestes an der Schule durchgeführt werden. Die Schüler/innen setzen sich auf unterschiedliche Weise mit den verschiedenen Märchen der Gebrüder Grimm auseinander und proben eine Märchenreise ein. Die Ergebnisse werden dann auf dem Schulfest präsentiert. Das Fest beginnt um 14.30 Uhr mit einer Reise durch das Märchenland. Anschließend besteht die Gelegenheit zu märchenhaften Spielen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Lassen Sie sich von der märchenhaften Schule überraschen.

50 Jahre Seniorennachmittag dank ehrenamtlicher Helfer

Spelle – Der unbezahlbare Wert ehrenamtlicher Arbeit wurde beim diesjährigen Seniorennachmittag in Spelle erneut deutlich: Die Gemeinde hatte gemeinsam mit der kfd Spelle und der Ev.-Luth. Kirchengemeinde die Einwohner ab 65 Jahren zum 50. Mal zum jährlichen Nachmittag eingeladen.

Über 30 fleißige Helferinnen und Helfer der kfd Spelle sowie der Ev.-Luth. Kirchengemeinde haben das Programm des Seniorennachmittages erstellt und die Organisation und Durchführung der Veranstaltung übernommen. Und das der Nachmittag im Schützenfestzelt gut ankommt, wurde auch in diesem Jahr deutlich: „Jährlich wird der Seniorennachmittag von 250 bis 290 Senioren besucht. Heute im Jubiläumsjahr sind über 300 Personen unserer Einladung gefolgt“, berichtete Berna Temmen, Sprecherin der kfd, sichtlich zufrieden. Pastor Konrad Pfannkuche von der Ev.-Luth. Kirchengemeinde und Pastor Daniel Brinker von der Kath. Kirchengemeinde überbrachten die Grüße der Kirchengemeinden und berichteten über aktuelle Projekte. So blickte Brinker auf die anstehende Visitation des Bischofs Dr. Franz-Josef Bode und Pfannkuche verwies auf die aktuellen Abrissarbeiten des ehem. Pfarrhauses. Für große Unterhaltung sorgten „De Trekkebühler“ aus Gildehaus mit ihren stimmungsvollen Volksliedern. Bürgermeister Georg Holtkötter dankte in seinem Grußwort ausdrücklich allen, die ehrenamtliche Verantwortung für die Organisation und Durchführung des Nachmittages übernehmen. „Dieser Seniorennachmittag ist ein wichtiger Beitrag für das gesellschaftliche Leben in unserem Ort. Ohne die vielen fleißigen Helferinnen könnte es diesen Nachmittag für unsere Seniorinnen und Senioren nicht geben“, hob Holtkötter hervor und überreichte Temmen zum 50. Jubiläum eines der beliebten Flachpräsente. Im Anschluss berichtete er zu den verschiedensten Themenbereichen aus dem aktuellen politischen Geschehen sowie aus dem öffentlichen Leben in Spelle. Die traditionelle „Schnapsrunde“ mit Pastor und Bürgermeister beendete den Nachmittag und stimmte mit einer Schunkelrunde die Teilnehmer auf das bevorstehende Schützenfest ein.

IMG_1003

Auf große Resonanz stößt der jährliche Seniorennachmittag der Gemeinde Spelle im Schützenfestzelt.

 

Infrastrukturmaßnahme Hafen Spelle-Venhaus – Endausbau der Imhofstraße hat begonnen

Spelle. Begonnen haben die Endausbauarbeiten der Imhofstraße in Spelle, für den die Firma August Mainka GmbH & Co. aus Lingen (Ems)den Auftrag erhalten hat.

Der Ausbau der 990 m langen Imhofstraße erfolgt von der Haarstraße bis zur Portlandstraße mit einer Gesamtbreite von 13 m. Die Fahrbahnbreite wird 6,50 m und der anschließende Geh- und Radweg 2,00 m betragen. Nach Beendigung der Arbeiten ist die „äußere“ Erschließung des Erweiterungsgebietes des Hafens Spelle-Venhaus abgeschlossen, sodass auch Großbauteile von Unternehmen aus dem Gewerbegebiet Südfelde oder aus umliegenden Kommunen diesen problemlos erreichen können. Sebastian Forstreuter, Bauleiter der Firma Mainka, sowie Michael Gladen und Marcel Zech vom baubegleitenden Ingenieurbüro Lindschulte + Gladen stellten die Arbeiten im Detail vor. Der für Anfang Juni vorgesehene Fertigstellungstermin wird in jedem Fall eingehalten, wusste Michael Gladen zu berichten. „Nach Fertigstellung der Imhofstraße wird die Abbindung der Haarstraße vorgenommen, um die Anwohner vom immer stärker zunehmenden Verkehr aus Nordrhein-Westfalen zu entlasten“, berichtete Samtgemeindebürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Hafen Spelle-Venhaus GmbH Bernhard Hummeldorf und wies daraufhin, dass dann die Haarstraße aus Richtung Spelle kommend als Sackgasse ausgewiesen wird.

72016169

Stellten den Endausbau der Imhofstraße vor: v.l. Geschäftsführer Hafen Spelle-Venhaus GmbH Stefan Sändker, Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Spelle und Aufsichtsratsvorsitzender Bernhard Hummeldorf, Dipl. Ing. Michael Gladen und Marcel Zech von der Ingenieurgesellschaft Lindschulte + Gladen mbH, Dipl. Ing. Sebastian Forstreuter Firma August Mainka GmbH & Co. und Bürgermeister der Gemeinde Spelle und Stellv. Aufsichtsratsvorsitzender Georg Holtkötter.

Großer Ansturm in Meppen auf die MEP

Meppen. Der Andrang war riesig: Menschenmassen drängten am Donnerstag zur MEP. Die hatte am Morgen erstmals für ihre Kunden geöffnet, nachdem am Mittwochabend eine interne Einweihungsfeier für geladene Gäste stattfand.

72174799

Durchweg zufrieden mit den Eröffnungstagen zeigte sich MEP-Center-Manager Martin Bo Ahlers. Es habe nur positive Reaktionen gegeben. Großer Beleibtheit erfreute sich bei entsprechendem Wetter auch die Außenterrasse am Emsufer.

Hier geht´s zum Artikel

Neues Fahrzeug sichert Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Venhaus

Spelle – „Eine sehr gute technische Ausstattung unserer Wehren dient dem Schutz aller Bürgerinnen und Bürger. Insofern ist heute ein ganz bedeutsamer Tag“, verdeutlichte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf anlässlich der Feierstunde zur offiziellen Einweihung des neuen Löschgruppenfahrzeugs der Freiwilligen Feuerwehr Venhaus.

71483328

Vertreter aus Kirche, Politik und Feuerwehrwesen haben das neue Löschgruppenfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Venhaus offiziell eingeweiht.

Um den Brandschutz sicherzustellen, hat die Samtgemeinde Spelle ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 10-6 angeschafft. Damit wird das Löschgruppenfahrzeug LF 8 aus dem Jahr 1984 ersetzt. „Das 29 Jahre alte Fahrzeug erfüllte bei weitem nicht mehr die Anforderungen des modernen Brandschutzes“, erläuterte Hummeldorf die Hintergründe der Investition. An den entstandenen Gesamtkosten von rd. 200.000 Euro beteiligte sich der Landkreis Emsland mit 17.500 Euro mit Mitteln aus der Feuerschutzsteuer. Wie Hummeldorf berichtete, würden durchschnittlich rd. 500.000 Euro jährlich in das Feuerwehrwesen investiert. Durch die Anschaffung neuer Fahrzeuge sei es in den letzten Jahren gelungen, das Durchschnittsalter aller Fahrzeuge der Feuerwehren in der Samtgemeinde auf 13 Jahre zu senken. Anlässlich der offiziellen Indienststellung segneten Pastor Daniel Brinker und Pastor Konrad Pfannkuche das Fahrzeug, bevor Hummeldorf die Fahrzeugschlüssel offiziell an Gemeindebrandmeister Wolfgang Heskamp überreichte. Ortsbrandmeister Karl Felix nahm die Schlüssel von Heskamp in Empfang und erläuterte die technischen Details. Marc-André Burgdorf, zuständiger Dezernent des Landkreises Emsland, würdigte das bürgerschaftliche Engagement, das in den Feuerwehren geleistet wird: „Ohne Menschen, die sich einbringen, könnte der Brandschutz nicht sichergestellt werden!“ Ebenso zollten Regierungsbrandmeister Karl-Heinz Schwarz und Brandabschnittsleiter Alfons Acker die ehrenamtliche Leistung der Kameraden und beglückwünschten die Feuerwehr zum neuen Fahrzeug.

 

 

Familiensonntag im Wöhlehof

„Summertime“ mit der Musikschule
des Emslandes Sonntag, 02.06.2013, 14.30 Uhr Die Schüler/innen der Musikschule des Emslandes laden ihre Zuschauer ein, unter dem Motto „Sommertime“ musikalische Vielfalt und ein breites Repertoire auf verschiedenen Instrumenten bei Kaffee und Kuchen zu erleben. Lassen Sie sich mit einem klangvollen Nachmittag auf den Sommer einstimmen.
Eintritt: frei

Training für Taxi Team Papenbrock auf dem ehemaligen Flugplatz Dreierwalde

NDR 1 dreht über emsländischen Unternehmen FAZ

Das Fahrtechnik & Ausbildungs- Zentrum im Fahrsicherheitszentrum in Holsterfeld 4 im Salzbergener Gewerbegebiet an der A 30 (Anschlussstelle Rheine / Holsterfeld) hat jetzt Besuch von einem Fernsehteam des NDR 1 bekommen. Unter Regie von Britta Nareyka wurde das Fahrsicherheits-Seminar für Taxi-Fahrer mit den Schwerpunkten Aus – und Weiterbildung von Kraftfahrern nach dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BKrFQG) im Personen- und Güterverkehr gedreht.

Thuine//Holsterfeld/Dreierwalde. Das Fahrtechnik & Ausbildungs- Zentrum (FAZ) wird von Ewald Rühlmann aus Thuine geführt. Der Fahrsicherheitsexperte hat auf dem ehemaligen Flugplatz in Dreierwalde das Team von Taxiunternehmer Papenbock mit den Kräften der Fahrphysik vertraut gemacht. Britta Nareyka machte sich ihre Gedanken und betonte: „Da ging es richtig zur Sache: Vollbremsung bei Tempo 30, 70 oder 130 km/h auf trockener oder nasser Fahrbahn, beim Fahrsicherheits-Seminar proben die Taxi-Fahrer/innen aus dem Emsland den Ernstfall. Sie werden definitiv beim nächsten Regenguss wohl vorsichtiger fahren.“ Den Film zum Training finden Sie HIER

FAZ

SC Spelle-Venhaus feiert 4:1-Sieg über Frisia Loga

Spelle. Wirklich guten Fußball hat keine Mannschaft beim 4:1-Sieg des SC Spelle-Venhaus gegen Frisia Loga gezeigt. Aber warum auch? Den Gastgebern reichte ein wenig Kicken, um die so gut wie abgestiegenen Gäste aus Ostfriesland auch in der Höhe verdient zu bezwingen.

72060079

Spelle. Wirklich guten Fußball hat keine Mannschaft beim 4:1-Sieg des SC Spelle-Venhaus gegen Frisia Loga gezeigt. Aber warum auch? Den Gastgebern reichte ein wenig Kicken, um die so gut wie abgestiegenen Gäste aus Ostfriesland auch in der Höhe verdient zu bezwingen.

Die erste Chance des Spiels hatte Christopher Börger, dessen Kopfball das Gästetor in der 18. Minute nur knapp verfehlte. Nachdem Börger nur eine Minute später von Logas Schlussmann Jan Hellmers regelwidrig zu Fall gebracht wurde, verwandelte Erdem Cosar den fälligen Strafstoß zur verdienten Führung.

Hier geht´s zum Artikel 

B70 bei Spelle wird saniert

Lingen. Seit diesem Mittwoch sind die Bautätigkeiten auf der Bundesstraße 70 bei Spelle in vollem Gange. Aufgrund der Schäden an der Brücke über die Speller Aa und der starken Spurrinnen in beiden Richtungsfahrbahnen war eine Sanierung der Brücke und der Fahrbahn notwendig geworden. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lingen mit.66767870

Die Erneuerung der B70 bei Spelle beginnt am 13. Mai. Foto: Abheiden

Ab kommenden Montag, 13. Mai, werden die Arbeiten auf der Fahrbahn im Bereich des Knotenpunktes mit der K316 beginnen.

Hier geht´s zum Artikel 

Erfolgreiche Schulsozialarbeit in Spelle

Spelle. Das Sprichwort „Was Hänschen nicht lernt“ ist zeitlos gültig. Soziales Kompetenztraining ist ein Schwerpunkt von Schulsozialarbeit und sollte möglichst früh ansetzen, um viel zu bewegen. In der Grundschullandschaft der Samtgemeinde Spelle bewegt sich derzeit ganz viel, denn dort wirkt seit einem Jahr die Schulsozialarbeiterin Dajana Schwarberg.

71974405

Nach einem Jahr Schulsozialarbeit an den vier Grundschulen der Samtgemeinde Spelle ziehen (von links) Fachbereichsleiter Stefan Sändker, Schulsozialarbeiterin Dajana Schwarberg mit Lubo, Schulleiterin Claudia Sülberg und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf eine erste positive Bilanz. Foto: Anne Bremenkamp

Ziel ihrer Arbeit an allen vier Grundschulen der Samtgemeinde ist es, die Rahmenbedingungen für die Entwicklung der Kinder zu verbessern, die Lehrpersonen zugunsten ihrer Kernaufgaben zu entlasten und ein gesundheitsförderndes Schulklima zu unterstützen.

Hier geht´s zum Artikel

„Sanierte Heiteler Straße ein großer Gewinn“

Spelle – „Die Fertigstellung der Heiteler Straße ist ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit“, kommentierte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf den Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Kreisstraße 308.

Auf einer Strecke von 1.700 Metern Länge ist auf einer Fahrbahnbreite von fünf Metern eine neue Asphalttragschicht und eine Asphaltdeckschicht aufgebracht worden. Ebenso wurde die Bankette im Seitenraum erneuert. „Die Arbeiten konnten entgegen unserer Planung witterungsbedingt erst in diesem Jahr in Angriff genommen werden.“ Baudirektor Detlev Thieke, Leiter des Fachbereichs Straßenbau beim Landkreis Emsland, zeigte sich dennoch zufrieden mit dem Bauverlauf. Der Landkreis Emsland als Träger der Maßnahme investierte 225.000 Euro in die Sanierung der Straße von der Aufmündung auf die Bundesstraße B 70 bis zur Brücke über die Speller Aa. Lünnes Bürgermeisterin Magdalena Wilmes unterstrich die dringende Notwendigkeit zur Sanierung der Straße, die in der Vergangenheit für ihren schlechten Zustand bekannt gewesen sei. „Die sanierte Straße ist ein großer Gewinn“, freute sich Wilmes über den Abschluss der Sanierung und hob hervor, dass bereits im Jahr 2011 der Radweg neben der Fahrbahn erneuert wurde. Hummeldorf richtete einen besonderen Dank an den Landkreis Emsland für Berücksichtigung der Heiteler Straße im Sanierungsprogramm und unterstrich die harmonische Zusammenarbeit.

IMG_0996

BU: Jan Einhaus, Bauleiter Fa. Dallmann; Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf; Detlev Thieke, Leiter Fachbereich Straßenbau Landkreis Emsland; Bürgermeisterin Magdalena Wilmes; Dipl.-Ing. Otto Wallmeyer, Samtgemeinde Spelle und Helmut Heidemann, Leiter Kreisstraßenmeisterei Bawinkel, gaben die Heiteler Straße nach Abschluss der Sanierung für den Straßenverkehr wieder frei.