Autofahrer aus Nordhorn lebensgefährlich verletzt

VUThuine04August2016HLW24

Thuine. Am Donnerstagmorgen ist ein 26-jähriger Autofahrer aus Nordhorn bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 214 zwischen Lingen und Freren lebensgefährlich verletzt worden. Drei weitere Personen wurden leicht verletzt. Nach ersten Angaben der Polizei war der 26-Jährige mit einem Nissan Primera in Richtung Thuine unterwegs. Gegen 07 Uhr war er aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn geraten. Hier tuschierte er den Opel MERIVA eines 37-Jährigen aus Freren und prallte dann mit einem VW-Transporter zusammen. Der Nordhorner wurde in seinem total beschädigten Wagen eingeklemmt und konnte von den Einsatzkräften der Feuerwehren aus Freren und Thuine gerettet werden. Er wurde im Rettungshubschrauber in das Bonifatius-Hospital nach Lingen geflogen. Der Opel-Fahrer, der 34-jährige Fahrer des VW aus Spelle und sein 29-jähriger Beifahrer aus Freren wurden leicht verletzt. Sie kamen in Rettungswagen in die Krankenhäuser nach Lingen und Thuine. Die B 214 war bis gegen elf Uhr voll gesperrt.

VUThuine04August2016ESM21 VUThuine04August2016ESM23 VUThuine04August2016ESM55 VUThuine04August2016ESM58

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.