Autofahrer im Krankenhaus verstorben

Papenburg. Der bei einem schweren Verkehrsunfall in der Nacht zum Donnerstag gegen 00.55 Uhr verletzte 26-jährige Autofahrer ist am Donnerstagmorgen verstorben. Dieses teilte das Krankenhaus in Oldenburg am Donnerstagvormittag mit. Wie bereits gemeldet befuhr der Mann durch eine Rechtskurve auf den Hauptkanal rechts. Aus noch nicht geklärter Ursache kam der Wagen nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen hohen Bordstein und streifte einen Baum. Danach durchbrach der Wagen ein Absperrgitter und stürzte in eine neun Meter breite, 16 Meter lange und drei Meter tiefe Schleusenkammer. Das Fahrzeug versank komplett auf den Grund. Der Autofahrer konnte sich nicht aus dem Wagen befreien. Nach etwa 45 Minuten wurde der 26-Jährige von Tauchern der Freiwilligen Feuerwehr Papenburg aus dem Wagen geborgen. Nach Reanimationsmaßnahmen wurde der Autofahrer mit einem Rettungswagen in eine Klinik nach Oldenburg gebracht. Nach Auskunft der Ärzte bestand Lebensgefahr. Da der Verdacht bestand, dass der Autofahrer unter Alkoholeinwirkung gestanden haben könnte, wurde eine Blutprobe entnommen. Das Auto wurde mit Hilfe eines Krans geborgen.

mehr dazu im Video von EV1 TV

VU Papenburg

Bookmark the permalink.

Comments are closed.