BadBentheim: Mit gefälschtem Führerschein unterwegs

Bundespolizei kfz folgen

Bad Bentheim. Bundespolizisten konnten am frühen Mittwochabend einen 31-jährigen deutschen Staatsangehörigen – unterwegs mit einem gefälschten Führerschein – auf der A 30 stoppen. Der aus Berlin stammende Mann war zuvor mit einem PKW aus den Niederlanden kommend über die BAB 30 in das Bundesgebiet eingereist. Das Fahrzeug wurde dann schließlich auf dem Parkplatz „Waldseite Süd“ angehalten. Den Beamten konnte der im Verlauf der Kontrolle immer nervöser werdende Mann lediglich einen britischen Führerschein vorlegen. Im Rahmen von Recherchen und auch Untersuchungen des Dokumentes auf der Dienststelle konnte man bereits wenig später feststellen, dass es sich bei dem Führerschein um eine „Totalfälschung“ handelt. Die gefälschte Fahrerlaubnis wurde beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis  wurden gegen den 31-Jährigen eingeleitet.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.