Bärbel Löcken ist neue Schulleiterin der Johannes-Grundschule

Spelle – Die Johannes-Grundschule in Spelle hat eine neue Schulleitung: Bärbel Löcken wurde im Rahmen einer Feierstunde offiziell in das Amt der Schuldirektorin eingeführt.

Die Feierstunde zur Amtseinführung von Bärbel Löcken war geprägt von fröhlichen Gesichtern und Zufriedenheit darüber, dass mit Bärbel Löcken eine erfahrene Persönlichkeit das Ruder der Johannes-Grundschule übernommen hat. Die in Spelle-Venhaus lebende Pädagogin war zuvor fünf Jahre Schulleiterin in Wietmarschen, bevor sie mit Beginn des neuen Schuljahres beruflich in die Heimat wechselte. Regierungsschuldirektorin Maria Duisen wünschte für die neue Aufgabe alles Gute und überreichte das Versetzungsschreiben der Landesschulbehörde. „Mit Bärbel Löcken haben wir eine engagierte Pädagogin, die der Verantwortung und der anspruchsvollen Herausforderung der Schulleitung mehr als nur gewachsen ist“, zeigte sich Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf als Vertreter des Schulträgers überzeugt von einer guten Personalentscheidung und freute sich auf eine kooperative Zusammenarbeit. Auch Rainer Baltes als Vertreter des Schulelternrates bescheinigte der neuen Schulleiterin einen guten Dienstbeginn in den ersten 90 Tagen als Speller Schulleiterin. In die Riege der Gratulanten reihten sich ebenso Petra Brüggemann-Urban, Vorsitzende des Fördervereins, und Pfarrer Ludger Pöttering. „Ich freue mich auf diese neue Aufgabe und bin davon überzeugt, dass wir im Zusammenspiel mit dem Kollegium, den Eltern, dem Schulträger, der Kirchengemeinde und vielen weiteren das Beste für unsere Kinder erreichen können“, dankte Löcken abschließend für die guten Worte und wünschte sich eine harmonische Zusammenarbeit. Löcken tritt die Nachfolge von Claudia Sülberg an, die im Sommer nach rd. 12 Jahren als Schulleiterin in den Ruhestand verabschiedet wurde. Die Johannes-Grundschule hat aktuell 300 Schülerinnen und Schüler.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.