Bau der Hochwasserschutzmauer Timmermanufer beginnt

Rheine. Mit dem Bau der ca. 1 km langen Hochwasserschutzmauer am Timmermanufer wird in der 43. Kalenderwoche direkt nach der Kirmes in Rheine begonnen.

Der 1. Bauabschnitt dieser aus Ortbeton herzustellenden Mauer beginnt im Bereich der Ludgeribrücke und endet am Bootshaus. Zum Schutz der Bäume wird die Mauer in diesem Abschnitt um ca. 2,00 m hinter den vorhandenen Gehweg in Richtung Emssagawiese verschwenkt. Für die Zuwegungen zur Emssagawiese und dem Bootshaus werden Öffnungen in die Mauer eingebaut, die im Hochwasserfall durch Dammbalken geschlossen werden können.

Der emsseitige Gehweg wird in diesem Zuge aufgenommen und um 2,00 m in Richtung Ems verschoben und damit neu wieder hergestellt. Einschränkungen und Behinderungen im Anliegerverkehr werden sich durch die notwendigen halbseitigen Sperrungen in den jeweiligen Abschnitten leider nicht vermeiden lassen.

pdf - 12.10.2015 - Bilder  Grafik - Hochwasserschutzmauer Timmermannufer_Luftbild-001

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.