Beginn der Motorradsaison 2016

Nach den ersten schönen Tagen und den mittlerweile sommerlichen Temperaturen kommen nun auch die ersten Biker auf ihre Kosten – die Motorradsaison 2016 ist angelaufen. Viele Motorradfahrer nutzen nun insbesondere die Sonn- und Feiertage, um die ersten Touren zu fahren.

pol-os-beginn-der-motorradsaison-2016

Die Polizeidirektion Osnabrück gibt den Bikern frühzeitig zum Saisonstart nützliche Tipps und Hinweise, damit das Ausflugsziel sicher erreicht wird. Die Unfallursache Nr. 1 bei Motorradunfällen ist immer noch das Überschreiten der vorgeschriebenen Geschwindigkeit bzw. die nicht angepasste Geschwindigkeit. Im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion gab es im Jahr 2015 insgesamt 1.292 Motorradunfälle, davon verunglückten 20 Motorradfahrer tödlich und 240 wurden schwer verletzt.

„Gerade die ersten Fahrten sollten auf nicht stark befahrenen Straßen stattfinden, um so nach einer längeren Pause wieder ein Gefühl für das eigene oder neu angeschaffte Motorrad zu bekommen“, so die Polizeisprecherin Sarah Gebbiken. Eine weitere Unfallursache ist auch, dass andere Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt bzw. auch den Vorrang der Biker nicht beachten oder schlichtweg übersehen, da die Geschwindigkeit der Maschinen unterschätzt werden. Mit Beginn der ersten Sonnenstrahlen empfiehlt die Polizei, ein Motorrad-Fahrsicherheitstraining zu absolvieren, um beispielsweise nach einer längeren Pause das starke Abbremsen in Gefahrensituationen oder das Befahren von verunreinigten Fahrbahnen oder kurvenreichen Strecken zu üben. Auch das Tragen einer kompletten Schutzbekleidung kann im Ernstfall schwerste Verletzungen minimieren. „Tragen Sie deutlich sichtbare Kleidung, damit andere Verkehrsteil-nehmer Sie gut erkennen können. Auch das zusätzliche Überziehen einer Warnweste kann hierbei helfen“, so die Pressesprecherin. Den Vorschriften nach ist das Licht am Motorrad bei jeder Fahrt einzuschalten. Die Polizei rät zudem, ein „Erste-Hilfe-Set“ mitzuführen, was bei Autofahrern schon längst zur Pflicht geworden ist. Gerade dann sind die Biker verantwortungsvoll für eine Notsituation ausgestattet.

Weitere Informationen zum Thema Verkehrssicherheit können unter anderem bei der örtlichen Polizei, den Kommunen, den Landesverkehrswachten, der Automobilclubs oder beim Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) eingeholt werden. Die Polizeidirektion Osnabrück wünscht allen Bikern eine allzeit sichere und gute Fahrt.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.