Beim Bratkartoffelkauf verhaftet

Bad Bentheim / Bremen. Zivilfahnder der Bundespolizei haben einem 46-jährigen Mann am Bremer Hauptbahnhof den Appetit verdorben. Die Bratkartoffeln, die er gerade bestellt hatte, ließ er stehen. Der sonst lautstark reagierende Mann gab sich dieses Mal kleinlaut, denn ein Untersuchungshaftbefehl lag gegen ihn vor. Auf dem Fuß folgte eine Strafanzeige – sieben Tütchen mit Heroin fanden die Bundespolizisten in seinen Hosentaschen. Zuvor hatte er den Bundespolizisten gedroht, mit seinen „Freunden“ wiederzukommen. Das könnte etwas länger dauern.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.