Benefizkonzert der Band SOMMERHAUS am 7. April 2016 Bürgermeister übernimmt Schirmherrschaft

Benefizkonzert Band Sommerhaus

Foto (Stadtpressestelle) v.l.n.r.: Herbert Bühner und Udo J. Siefen, Sommerhaus, Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann. Es fehlt Lutz Siemer von der Band Sommerhaus.

Rheine. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann steht das Benefizkonzert „Begegnungen“ der Band Sommerhaus am 7. April 2016 um 20 Uhr in der Gaststätte Connys Köppken auf dem Thie. „Das Engagement der Band hat Anerkennung und Wertschätzung verdient“, sagt Peter Lüttmann, der die zahlreichen Musik- und Sportevents für und mit Flüchtlingen gerne als Schirmherr unterstützt. „Rheine stellt damit einmal mehr unter Beweis, dass zugewanderte Menschen bei uns willkommen sind. Mit solchen Veranstaltungen werden sie Teil unseres Alltags“, betont der Bürgermeister.

Bei einem Termin im Rathaus haben die Bandmitglieder Herbert Bühner und Udo J. Siefen dem Bürgermeister Einzelheiten zum Konzert vorgestellt. „Die Besucherinnen und Besucher erwartet eine Mischung aus Akustikpop, Rock und Jazz, mal mit nachdenklichen, mal mit selbstironischen Texten, manchmal auch mit nicht ganz ernst gemeinten Moderationen“, so die beiden Bandmitglieder, die hauptberuflich als Produktdesigner und Hochhochschullehrer arbeiten. Der Dritte im Bunde, Lutz Siemer, der zum Termin im Rathaus leider verhindert war, arbeitet ebenfalls als Hochhochschullehrer. Doch auch er hat mit Herbert Bühner und Udo Siefen eins gemeinsam: die Leidenschaft für gute Musik und für die gute Sache!

Herbert Bühner ist bereits seit seiner Jugend in der Musikszene aktiv und neben seinem Engagement für die Band Sommerhaus auch noch Vorsitzender und Mitglied eines Nordhorner Chores. Lutz Siemer organisiert Projekte, die Kunst und Musik verbinden. Herzensangelegenheit von Udo Siefen ist, mit Musik zu unterhalten und zugleich Menschen zu helfen, die von Katastrophen oder Armut betroffen sind. So organisierte er bereits Musikevents für die Opfer der Explosionskatastrophe in Enschede (NL) im Jahr 2000 oder Benefizkonzerte für notleidende Menschen in Afghanistan oder die Opfer des Tsunami.

Im Jahr 2013 haben die drei Musiker die Band „Sommerhaus“ gegründet, seitdem bereits 13 Konzerte absolviert und rund 3.500,00 € für den guten Zweck eingespielt. Wie es zu dem ungewöhnlichen Bandnamen gekommen ist, erklärt Udo Siefen: „Der Name Sommerhaus steht symbolisch für die entspannte Stimmung, die wir mit unserer Musik erzeugen wollen.“ Die aktuelle Kampagne der Band heißt „Begegnungen“: „Wir sehen Musik als universelle Sprache, die Menschen über ihre Kultur hinweg miteinander verbindet“, so Udo Siefen. Die Band möchte die zu uns geflüchteten Menschen mit Menschen aus dem unmittelbaren Wohnumfeld zusammen bringen um Begegnungen zu ermöglichen. Das Projekt erregt bereits bundesweit Aufmerksamkeit. Neben den bereits feststehenden Konzerten in Enschede (17.3.), Münster (26.3.), Rheine (7.4.), Bocholt (1.5.), Klausheide (21.8.) sind zwölf weitere Konzerte in NRW, Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Berlin, Brandenburg und Sachsen in Vorbereitung.

„Volles Haus“ erwarten die Bandmitglieder zum Konzertabend in „Connys Köppken“ auf dem Thie 6 in Rheine. Gezielt wollen sie auch in Rheine lebende Flüchtlinge einladen, um einen stimmungsvollen und unterhaltsamen Abend zu verbringen. Der Erlös des Konzerts ist dem Verein „Flüchtlingshilfe Rheine e.V.“ gewidmet. „Wir wollen den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vereins einen Dankeschön-Abend für ihren unermüdlichen freiwilligen Einsatz finanzieren“, erklärt Udo Siefen. Es sei der Band wichtig, ein Zeichen der Anerkennung für die in der Flüchtlingsarbeit Aktiven zu setzen.

Das Konzert „Begegnungen“ findet am Samstag, 7. April 2016, um 20 Uhr in der Gaststätte „Connys Köppken“ statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.