Berufsstart im Lingener Rathaus: 9 Nachwuchskräfte bringen frischen Wind

08 01 Nachwuchskräfte Stadt Lingen 2016

Der erste Arbeitstag bei der Lingener Stadtverwaltung: Oberbürgermeister Dieter Krone (links), der Personalleiter Guido Franke (rechts) und Ausbildungsleiterin Sandra Bekel (2.v.r.) begrüßten die Neuzugänge im Rathaus.

Lingen. Neue Gesichter bei der Lingener Stadtverwaltung: Am Montag starteten acht Auszubildende und Studierende sowie eine Absolventin des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) im Rathaus ins Berufsleben. Oberbürgermeister Dieter Krone hieß die Nachwuchskräfte gemeinsam mit Guido Franke, Leiter des Fachbereiches Personal, und Ausbildungsleiterin Sandra Bekel willkommen. „Sie bringen frischen Wind in die Stadtverwaltung“, freute sich Krone und betonte: „Welchen Beruf Sie auch anstreben, bei uns erhalten Sie eine Ausbildung, die Sie umfassend auf die verschiedenen Tätigkeiten und Aufgabenbereiche in Ihrem Fachgebiet vorbereitet und Ihnen gute Chancen für die Zukunft ermöglicht.“ Im Rahmen einer Einführungswoche lernen die Nachwuchskräfte bis Freitag das Rathaus als neuen Arbeitsplatz kennen und belegen erste Schulungen. In der kommenden Woche nehmen die Neuzugänge dann ihre Tätigkeiten in verschiedenen Einsatzbereichen auf.

Für die Ausbildungs- und Studienplätze waren insgesamt rund 300 Bewerbungen bei der Lingener Stadtverwaltung eingegangen. Die Berufsanfänger absolvieren in diesem Jahr Ausbildungen zu Verwaltungsfachangestellten, zur Kauffrau für Büromanagement, zum Land- und Baumaschinenmechatroniker sowie zum Fachinformatiker Systemintegration. Ein Studierender pendelt künftig als Stadtinspektorenanwärter zwischen der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Hannover und der Stadtverwaltung Lingen, eine Studierende ist als Praktikantin im Rahmen des Bachelorstudienganges „Öffentliche Verwaltung“ an der Hochschule Osnabrück bei der Stadt beschäftigt. Zusätzlich unterstützt eine Absolventin des FSJ für ein Jahr lang den Fachdienst Jugendarbeit im Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum Alter Schlachthof. Im September nehmen zudem noch eine Absolventin des Freiwilligen Ökologischen Jahres sowie drei Bundesfreiwilligendienstleistende ihre Arbeit bei der Stadt auf.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.