Besonderes Projekt: Azubis backen mit fair gehandelter Schokolade Erfolgreiche Kooperation zwischen Weltladen und Christophorus-Werk

08 03 Fairtrade-Back-Kurs

Lingen. Auf den ersten Blick erscheint in der Ausbildungsküche des Berufsbildungswerkes (BBW) des Christophorus-Werkes alles ganz normal. Zehn Auszubildende mit weißen Schürzen und Kochhauben sind eifrig damit beschäftigt, Zutaten abzuwiegen, sie in Schüsseln zusammenzumischen und Kuchenformen in die Öfen zu schieben. Die Besonderheit liegt in einem wesentlichen Detail: Die Zutaten für die Kuchen und Torten stammen aus fairem, biologischem und regionalem Handel. „Damit beschreiten wir neue Wege. In Kooperation mit dem Lingener Weltladen haben wir das Projekt ‚Kochen und Backen mit fairen Produkten‘ ins Leben gerufen und den ersten Kurs jetzt erfolgreich beendet“, erklärt Annika Röttger, Ausbilderin in der Hauswirtschaft im BBW. Im Rahmen eines einmonatigen Kurses setzten sich die hauswirtschaftlichen Auszubildenden im dritten Lehrjahr insbesondere mit dem Backen mit fairer Schokolade auseinander.

„Uns ist wichtig, dass die Auszubildenden auch über das notwendige Hintergrundwissen über den fairen Handel verfügen“, betont Diplom-Pädagogin Christa Lüken, die das Projekt seitens des Weltladens betreut. Daher wurden die Auszubildenden zunächst im Weltladen u.a. auf anschauliche Weise mit den Produktionsabläufen vertraut gemacht und lernten geschmackliche und qualitative Unterschiede in der Zusammensetzung der Produkte kennen. In der anschließenden kreativen Auseinandersetzung mit den Siegeln des fairen Handels konnten sie das Erlernte vertiefen. „In einem zweiten Schritt setzten sich die Auszubildenden mit den Rezepten auseinander, stellten entsprechende Einkaufslisten zusammen und kauften dann die benötigten Zutaten im „Kramerladen“ des Christophorus-Werkes und im Weltladen ein“, beschreibt Lüken und fügt mit einem Schmunzeln hinzu: „Erst danach ging es in die Küche und an das eigentliche Backen.“

Aus den Zutaten fertigten die Auszubildenden schließlich Kuchen-Kreationen wie Weiße-Schokoladen-Küchlein, Schokoladen-Erdnuss-Cookies oder Leckerbissen mit Schokolade und Kirschen. „Da die Kuchen und Torten im Rahmen der Lossprechungsfeier präsentiert werden sollten, mussten unsere Azubis unter realistischen Bedingungen auf einen festen Termin hinarbeiten“, sagt Ausbilderin Röttger. „Das war eine zusätzliche Herausforderung, die sie aber gemeistert haben.“ Abschließend erhielten die Auszubildenden eine Teilnahmebescheinigung, die belegt, dass sie über den fairen Handel und die Verwendung fairer Zutaten Bescheid wissen. „Das war ein rundum gelungenes Projekt, das wir künftig gerne wiederholen möchten“, blicken Diplom-Pädagogin Lüken und Ausbilderin Röttger zufrieden zurück.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.