Breitbandausbaus in Lingen hat begonnen

Breitbandausbaus in Lingen hat begonnen

Ende 2014 schnelleres Internet für 22.500 Haushalte

Lingen Breitbandausbaus hat begonnen 18

In Lingen haben am Montagnachmittag Mitarbeiter der deutschen Telekom und der beauftragten Tiefbaufirma Hesselink aus Nordhorn mit den ersten Arbeiten zum Breitbandausbau beginnen. Voraussichtlich können rund 22.500 Ende 2014 ein schnelleres Internet nutzen. Bald sind Geschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde möglich, nach Aktivierung von Vectoring-Technik bis zu 100 Megabit pro Sekunde.

Der erste Spatenstich, verbunden mit dem Aufbau einen Netzverteiler für das schnelle Internet in Lingen ist vollzogen. Damit hat die Telekom jetzt mit den Ausbauarbeiten begonnen. Im Vorwahlbereich 0591 sollen ab Ende 2014 Zugänge zu schnellen Internet-Anschlüssen möglich. „Die Stadtverwaltung hat mit der Telekom den VDSL-Ausbau (Very High Speed Digital Subscriber Line) für insgesamt rund 22.500 Haushalte vereinbart“, erklärte Oberbürgermeister Dieter Krone.

Karl-Heinz Rempe, Telekom-Vertriebsbeauftragter für den Breitbandausbau in der Region Nord , erläuterte: „Die Geschwindigkeit der Datenübertragung wird je nach Entfernung zum Schaltgehäuse bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Download erreichen. Der Ausbau in Lingen ist Teil der Telekom-Breitbandoffensive „Integrierte Netz-Strategie“: Bis Ende 2015 werde das Unternehmen rund zwölf Milliarden Euro in die Infrastruktur in Deutschland investieren und damit Millionen Haushalten schnellere Internet-Anschlüsse bieten. Die Kosten für den Ausbau in Lingen trage die Telekom.

„Wir treiben die Ausbauarbeiten zügig voran“, sagt Rempe und ergänzte: „In Lingen werden rund 65 Kilometer Glasfaserkabel neu verlegt und 105 neue Netzverteiler aufgebaut oder ausgetauscht. Dabei werden sich die Einschränkungen für die Bürgerinnen und Bürger in Grenzen halten. Wir gehen immer in überschaubaren Abschnitten voran. Wir wissen, wie wichtig ein leistungsfähiger Internetanschluss ist, deshalb investiert die Telekom Jahr für Jahr mehrere Milliarden Euro in den Ausbau ihres Netzes.“

 

Die Telekom werde mit dem Einsatz von Vectoring-Technik weiter ausbauen. Damit werde es künftig möglich sein, Bandbreiten von bis zu 100 MBit/s beim Herunterladen anzubieten, so Dipl. Ing. Arnold Diekmann, bei der Telekom Leiter der Produktion Technische Infrastruktur, der betonte: „Im Zeitalter von Clouding ist es aber viel bedeutsamer, dass mit dieser Technik das Heraufladen von Dateien mit bis zu 40 MBit/s möglich wird. Ein schneller Internetanschluss für Familien und potenzielle Investoren ist bereits heute ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Ansiedlung. Durch breitbandige Internetzugänge hat Lingen einen wichtigen Standortvorteil.“

Wer sich für einen der neuen Anschlüsse interessiert, kann sich über die kostenlose Hotline 0800 330 3000 oder im Telekom Shop über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife informieren und vorab registrieren lassen.

Lingen Breitbandausbaus hat begonnen 6 Lingen Breitbandausbaus hat begonnen 10

Mit dem Aufbau eines Netzverteiler wurde offiziell der symbolische Spatenstich für das schnelle Internet in Lingen vollzogen.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.