Brückenbauteile „fliegen“ per Kran ein Radweg von Heitel nach Listrup kurz vor Fertigstellung

Meppen/Lünne. Etwa 7600 Kubikmeter Boden wurden abgetragen, 8000 Kubikmeter Füllsand geliefert und eingebaut sowie 200 Meter Entwässerungsrinnen hergestellt und auf 6300 Quadratmetern Asphalt eingebaut. Das sind nur einige der Kennzahlen des neu gebauten Radwegs an der Kreisstraße 308/310 von Heitel (Gemeinde Lünne) nach Listrup (Gemeinde Emsbüren), der mit der Fertigstellung der Radwegbrücke über die Speller Aa nun abgeschlossen wird.

„In aufwändigem Verfahren wurden die einzelnen, vorgefertigten Brückenbauteile am vergangenen Dienstag (19. Dezember) per Kran eingesetzt“, erläutert Landrat Reinhard Winter. Gemeinsam mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Christian Fühner, dem CDU-Kreistagsabgeordneten Jonas Roosmann, der CDU-Kreistagsabgeordneten und Bürgermeisterin Magdalena Wilmes (Gemeinde Lünne), Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (Samtgemeinde Spelle), Bürgermeister Bernhard Overberg (Gemeinde Emsbüren) und Detlev Thieke, Fachbereichsleiter Straßenbau, begutachtete er die Baustelle kurz vor Ende der Arbeiten. „Wir können damit eine weitere Lücke im Radwegenetz des Landkreises Emsland schließen“, betont Winter.

Im Juni 2017 waren die Bauarbeiten aufgenommen worden, mit Ende des Jahres werden sie nun beendet. Der neue Radweg mit einer Länge von rund 3 km wurde an den bereits bestehenden, von der Bundesstraße 70 bis Heitel verlaufenden Radweg angeschlossen. Für die Querung über die Speller Aa musste eine separate Radwegbrücke errichtet werden. Sie führt künftig den Radverkehr getrennt von der vorhandenen Straßenbrücke über den Flusslauf.

Im Zuge der Radwegbauarbeiten wurden die Gründungselemente (Stahlstützen, Anpflasterungen, Böschungsbefestigungen) fertiggestellt, um die Anschlüsse mit Asphalt in einem Zug herstellen zu können. Am Dienstag (19. Dezember) wurde nun der Brückenüberbau aus Holz in drei Teilen angeliefert und eingesetzt. Das Bauwerk kommt ohne Widerlager, Lager und massive Stahlbetonbauteile aus. In einem späteren Schritt werden noch Holzgeländer montiert. Für die Dauer der Brückenmontage war der Verkehr über die Brücke von 7 bis 18 Uhr halbseitig gesperrt worden.

Der zwei Meter breite Radweg wurde über die gesamte Strecke in bituminöser Bauweise erstellt. „Dabei wurde er auf dem Großteil der Strecke aus Gründen der Verkehrssicherheit in einem Abstand von 1,50 m abgesetzt von der Fahrbahn errichtet. In Teilbereichen liegt er hinter dem vorhandenen Baum- und Buschbewuchs und ist damit auch hinsichtlich der touristischen Nutzung von besonderer Attraktivität“, sagt Winter. Zudem ist in der Ortschaft Heitel eine neue Straßenbeleuchtung entlang des Radwegs angebracht worden.

Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 900.000 Euro. Davon fallen auf die Radweganlage rund 770.000 Euro und auf den Brückenbau etwa 130.000 Euro. Auf die Baukosten erhält der Landkreis Emsland Zuwendungen nach dem Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz in Höhe von 540.000 Euro (60 Prozent).

Bild: Bürgermeister Bernhard Overberg, Bürgermeisterin Magdalena Wilmes, Fachbereichsleiter Detlev Thieke, Landrat Reinhard Winter, Kreistagsabgeordneter Jonas Roosmann, Landtagsabgeordneter Christian Fühner und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (v. l.) nehmen die neue Radwegbrücke in Augenschein. (Foto: Landkreis Emsland)

Bookmark the permalink.

Comments are closed.