Bürgermeisterin im Präsidium des Städte- und Gemeindebundes Nordrhein-Westfalen bestätigt

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen des Präsidiums des nordrhein-westfälischen Städte- und Gemeindebundes wurde Rheines Bürgermeisterin Dr. Angelika Kordfelder als Präsidiumsmitglied bestätigt. Die Neuwahlen durch die Mitgliederversammlung fanden im Rahmen des Gemeindekongresses statt, an dem neben der Bürgermeisterin auch Ratsmitglied Markus Doerenkamp teilnahm. Der Verband ist ein freiwilliger Zusammenschluss von 359 der insgesamt 396 Kommunen in NRW und vertritt die Interessen und politischen Standpunkte der Städte und Gemeinden gegenüber der Landesregierung, dem Landtag Nordrhein-Westfalen und Verwaltungsbehörden sowie gegenüber den zahlreichen Interessengruppen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Einen großen Nutzen haben die Mitgliedskommunen durch die regelmäßigen Informationen über aktuelle Entwicklungen auf Landes-, Bundes- und Europaebene. Als eines der 33 stimmberechtigten Präsidiumsmitglieder beschließt Kordfelder die wesentlichen kommunalpolitischen Positionen des Verbandes.

Wiederwahl Präsidium StGB NRW

Foto (Eduard Fiegel, Städte- und Gemeindebund NRW): Bürgermeisterin Dr. Angelika Kordfelder (Mitte) mit dem 1. Vizepräsidenten des Städte- und Gemeindebundes NRW, Roland Schäfer (l.), dem Hauptgeschäftsführer Dr. Bernd-Jürgen Schneider (4.v.l.) und weiteren Vertretern des Präsidiums und des Sparkassenverbandes.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.