Bundespolizei nimmt gesuchten Straftäter fest / 31-Jähriger muss für 267 Tage ins Gefängnis

Ein mit Haftbefehl gesuchter 31-Jähriger ist Freitagnachmittag im Bahnhof Bad Bentheim von der Bundespolizei verhaftet worden. Der Mann muss für knapp neun Monate ins Gefängnis.

Der 31-Jährige war Fahrgast in einem international verkehrenden Reisezug aus den Niederlanden. Bundespolizisten hatten ihn gegen 15:15 Uhr im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung der Binnengrenze zu den Niederlanden im Bahnhof Bad Bentheim kontrolliert.

Bei der Überprüfung der Personalien im polizeilichen Fahndungssystem stellten die Beamten fest, dass der 31-jährige Algerier von der Justiz mit Haftbefehl gesucht wurde. Er war im Jahr 2015 wegen schwerer räuberischer Erpressung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und gemeinschaftlicher Nötigung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden, von denen er noch 267 Tage abzusitzen hat.

Der Mann wurde verhaftet und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Dort verbüßt er jetzt seine Restfreiheitsstrafe.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.