Bundespräsident Gauck wünscht Feierlichkeiten in Salzbergen einen guten Verlauf 150 Jahre grenzüberschreitende Eisenbahnverbindung Almelo – Salzbergen

Salzbergen. – Mit einem schnaubenden Dampfross, das den lieblichen Namen „Nachtigall“ trug, begann vor 150 Jahren die Geschichte der Eisenbahnlinie Almelo (Niederlande) – Salzbergen. Mit dem Bau der 55 km langen, zunächst eingleisigen Strecke wurde bereits im vorigen Jahrhundert ein Kapitel europäischer Zusammenarbeit im Sektor Personen- und Güterverkehr geschrieben. Für die Bahn gab es schon damals keine trennende Grenze. Und in Salzbergen wirkten niederländische und deutsche Eisenbahner zusammen. Auf der einen Seite des einstigen repräsentativen Bahnhofsgebäudes hatte der rotbemützte deutsche Vorsteher das Sagen, während auf der anderen Seite der mit einem weißen Käppi „behauptete“ Stationschef der „Spoorwegmatschappij Almelo – Salzbergen“ seines Amtes waltete.

Nach dem 1. Weltkrieg übernahm 1924 die Deutsche Reichsbahn die Strecke Almelo – Salzbergen bis zur deutsch-niederländischen Grenze. Die große Zeit des alten, international bekannten Eisenbahnknotenpunkt Salzbergen gehört heute der Vergangenheit an. In der Geschichte der Eisenbahnverbindungen zwischen den Niederlanden und Deutschland aber wird Salzbergen stets ein besonderes Kapitel gewidmet sein. Europäische Zusammenarbeit wurde hier als eine Selbstverständlichkeit praktiziert, als noch niemand an eine europäische Wirtschaftsgemeinschaft und ein Zusammenwirken der Völker und Staaten dachte.

Wie Bürgermeister Andreas Kaiser erklärte, ist aus Anlass des 150-jährigen Bestehens der Eisenbahnlinie Almelo – Salzbergen am Sonntag, 21. Juni, im Rahmen des „Salz- und Ölmarktes“ ein Festakt an der Denkmalslok in Salzbergen geplant. Eisenbahner in historischen Uniformen sind ebenso zu sehen, wie die Dampflok 78468 („Teuto-Express“), eine V 200 der Bentheimer Eisenbahn oder auch ein Zug der neuen Generation der Westfalenbahn. Dieser neue Zug wird im Verlauf eines Festaktes vor Ort offiziell eingeweiht werden. Zudem werden Pendelfahrten mit dem „Uerdinger Schienenbus“ vom Bahnhof zur Raffinerie und zurück angeboten. „Gerüchte, dass auch das holländische Königspaar Willem-Alexander und Maxima am Festakt in Salzbergen teilnehmen, treffen allerdings nicht zu“, so Kaiser weiter. Es habe allerdings Briefwechsel in dieser Sache gegeben.

Auch eine Festschrift zum Jubiläum der Eisenbahnverbindung wird an dem Tag vorgestellt und am Stand des Bundesbahn-Sozialwerks angeboten. Ein besonderes Highlight dürfte neben einem Hollandmarkt auch die Präsentation des Nachbaus des historischen Salzbergen Bahnhofes sein. Eingerahmt wird das Programm vom zweitägigen Markt- und Musikgeschehen. Am Samstagabend (20. Juni) wird wieder die beliebte Open-Air-Veranstaltung „Rock an der Lok“ mit der Gruppe Larry and the Handjive sowie der holländischen Gruppe „Pussycat“ stattfinden. Mit einem der größten Evergreens: „MISSISSIPPI“ im Gepäck, kommt eine der erfolgreichsten Gruppen der letzten 40 Jahre nach Salzbergen.

Look Salzbergen Bahnhof

Bild: Mit der Denkmalslokomotive am Bahnhof Salzbergen wird die Eisenbahngeschichte vor Augen geführt. Foto: Alfred Möller

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.